Wetter | Bamberg
16,3 °C

Schwups - nun sind es vier Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl

„BuB – Die Partei für den Bürgerlichen Fortschritt“ von Daniela Reinfelder, Oberbürgermeisterin für Bamberg

Wir leben in aufregenden und herausfordernden Zeiten. Jeder von uns spürt, dass wir nicht mehr am Beginn von Veränderungen stehen, sondern uns bereits mittendrin befinden. Wir sehen dies in globaler Dimension und spüren es auch bereits konkret in unserem ganz persönlichen Arbeits- und Lebensumfeld:
Sei es die Veränderung von Mobilität, verbunden mit einer ganz konkreten wirtschaftlichen Neuausrichtung Bambergs, die klimatischen Extreme und negativen ökologischen Tatsachen, welche unabdingbar ein rasches und überlegtes Handeln erfordern, der Wandel hin zu einer Industriegesellschaft 4.0 mit all ihren sozialen und gesellschaftlichen Spannungen. All diese Themen fordern von Bamberg Antworten, neue Ideen und Wege.
Als Bürger hat man immer öfter das Gefühl, dass Politik diesen neuen Herausforderungen vielmehr hinterherhinkt als sie gestaltend zu begleiten oder gar zu steuern.
Auch unser Bamberg kann sich dem Wandel nicht entziehen. Unsere Stadt steht vor einer Zeitenwende und 2020 vor einer Richtungswahl! Wir Bürgerinnen und Bürger entscheiden kommendes Jahr darüber, ob wir uns als Stadtgesellschaft weitere sechs Jahre eine Politik der „ruhigen Hand“ leisten möchten bzw. noch leisten können oder ob wir nicht doch viel lieber aktiver die Veränderungen selbst in unserem Sinne gestalten sollten und noch entschlossener als bisher die Dinge selbst in die Hand nehmen.
Es wird angesichts der großen Aufgaben Zeit, dass die Bamberger Stadtgesellschaft, dass wir Bürgerinnen und Bürger, stärker Gehör finden und in diesen Veränderungsprozess einbezogen werden. Wir, Bambergs unabhängige Bürger, stehen für diesen neuen Politikstil, denn nur gemeinsam sind wir in der Lage, die Zukunft zu meistern.
Es spielt dabei keine Rolle, ob jemand Student, Akademikerin, Krankenschwester, Altenpfleger, Polizist, alleinerziehende Mutter, Hausfrau, Arbeiter, Selbstständiger oder Unternehmerin ist – wir alle sind Bürgerinnen und Bürger Bambergs und leisten tagtäglich unseren Beitrag zum Wohle dieser Stadt, und aus diesem Grund sollten auch wir Bürgerinnen und Bürger aktiv bei der Gestaltung des Fortschritts und der Zukunft Bambergs teilhaben und mitreden. Es geht schließlich uns alle an, in
BuB - Bambergs unabhängige Bürger.
welcher Stadt wir künftig leben, wohnen und arbeiten möchten, denn ein Punkt ist unstrittig: Wenn wir es nicht tun – wird es zwangsläufig mit uns getan.
Der Weltkulturerbe-Titel ist nun schon seit langer Zeit Bambergs verdienstvolles Aushängeschild. Es ist endlich an der Zeit, dass wir uns neuen Herausforderungen stellen und unsere Stadt fit machen für die Zukunft. Wir leben in spannenden Zeiten.
Deshalb habe ich mich entschlossen, als OB-Kandidatin anzutreten und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern für ein liebens- und lebenswertes Bamberg anzupacken. Es ist auch endlich mal an der Zeit, dass Bamberg eine Frau als Oberbürgermeisterin erhält. Als Bambergs neues Oberhaupt werde ich die Gründung eines Jugendstadtrats einführen, weil Kinder einfach die besten Ideen haben. Außerdem erkläre ich mich bereit, einen Teil meines zukünftigen Einkommens in einen neu zu gründenden Klimafonds zu investieren, um Umweltprojekte für Bamberg schneller realisieren zu können.
Liebe Bürgerinnen und Bürger, schicken Sie mir Ihre Sorgen und Nöte, und verwirklichen Sie mit mir gemeinsam ein Projekt im Norden, Osten, Süden, Westen oder auch in der Mitte unserer schönen Stadt. Es bleiben uns noch sechs Monate bis zum Wahltag, um es konkret zu rocken.

Quelle: Daniela Reinfelder, 13.09.2019

 

Teile diesen Artikel: