15. Januar 2019 / Allgemeines

20 Prozent schaffen die Mittelschule nicht

Grüne wollen die hohe Quote von Schulabgänger/innen ohne Abschluss thematisieren

20 Prozent schaffen die Mittelschule nicht

Grüne wollen die hohe Quote von Schulabgänger/innen ohne Abschluss thematisieren

Ein Fünftel der Schulabgänger/innen an den Bamberger Mittelschulen verließen diese im Jahr 2018 ohne einen Schulabschluss. Diese statistische Zahl der Arbeitsagentur wurde jüngst dem Jugendhilfeausschuss vorgelegt. Die GAL-Stadtratsmitglieder Kiki Laaser, Besaret Penzkofer und Andreas Reuß halten dies für besorgniserregend und möchten die hohe Quote deshalb im Schulsenat thematisieren.

In einem Antrag fragen sie, wie etwa die Differenz zum Landkreis Bamberg zu erklären ist, wo nur 4 Prozent den Mittelschulabschluss nicht schaffen. „Welche Gründe auch immer, es kann uns nicht egal sein“, meinen die Grünen. Aber die Gründe müssten analysiert und bearbeitet werden. Die Stadt müsse sich überlegen, wie den jungen Leuten bei ihrem Start in Ausbildung und Beruf geholfen werden kann. Laaser, Penzkofer und Reuß fragen deshalb nach alternativen Abschlussmöglichkeiten und wie diese genutzt werden. Sie wollen wissen, ob die Mittelschulen mehr Unterstützung benötigen, damit es gar nicht erst zu so einer hohen Quote kommt. Und sie möchten die Expertise von Fachleuten einholen.

Quelle: GAL Bamberg, 10.01.2019

Meistgelesene Artikel

Wanderbaumallee bringt mehr Natur in die Stadt
Lokalnachrichten

Bürgerinnen und Bürger können Standorte vorschlagen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Blick in einzigartige Gärten
Lokalnachrichten

Das war der Tag der offenen Gartentür 2024 in Frensdorf

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Probealarm im Landkreis am 8. Juni
Allgemeines

Probebetrieb der Feuerwehrsirenen

weiterlesen...