20. Oktober 2023 / Allgemeines

Bahnausbau

Einwendungsfrist endet!

Nur noch bis einschließlich 24. Oktober können Betroffene ihre Einwendungen gegen die Planungsunterlagen der DB Netz AG einreichen

Vom 11. September bis zum 10. Oktober hatte die Öffentlichkeit die Gelegenheit zur Einsichtnahme in die aktualisierten Planunterlagen der DB Netz AG zum Bahnausbau durch Bamberg. In wenigen Tagen endet nun die Einwendungsfrist. Allerspätestens am Dienstag, 24. Oktober 2023, müssen Stellungnahmen und Einwendungen bei der Regierung von Oberfranken als Anhörungsbehörde eingereicht werden.

Am einfachsten geht dies elektronisch mit einfacher E-Mail unter der Adresse

Einwendungen-PFA-22@reg-ofr.bayern.de

Postsendungen müssen bis 24.10.2023 bei der

Regierung von Oberfranken
Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth
Zimmer K 249

eingegangen sein.

Die Einwendung muss den geltend gemachten Belang und das Maß seiner Beeinträchtigung erkennen lassen. Wer bereits 2021 eine Einwendung vorgebracht hat und diese erneuern oder ergänzen will, sollte erneut seine vollständige Einwendung einbringen. Einwendungsführer erhalten auf ihre Einwendungen keine
Eingangsbestätigung oder schriftliche Erwiderung im laufenden
Planfeststellungsverfahren.

Für Bürgerinnen und Bürger, die Einwendungen erheben möchten, steht die
Stabsstelle Bahnausbau im Baureferat der Stadt Bamberg, Untere Sandstraße
34, für Auskünfte zur Verfügung. 

Kontakt:
Christian Treutwein, Tel. 0951 87-1613
Steffen Schützwohl, 0951 87-1125
Mail: bahnausbau@stadt.bamberg.de

Quelle: Stadt Bamberg

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Bamberg kickt
Sport

Promi-Menschenkickerspiel am Maxplatz

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Probealarm im Landkreis am 8. Juni
Allgemeines

Probebetrieb der Feuerwehrsirenen

weiterlesen...