25. Juni 2022 / Allgemeines

Bamberger Malteser-Einsatzkräfte beim G7-Gipfel

„Wir hoffen, dass es ruhig bleibt“

Vom 26. bis 28. Juni 2022 findet im Schloss Elmau der G7 Gipfel statt. Hier, wo vor sieben Jahren US-Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel ein Bier zusammen tranken, kommen nun die neuen Amtsinhaber Joseph Biden und Olaf Scholz sowie die Spitzen der führenden Nationen zusammen. Bei so viel Prominenz ist auch notfallmedizinische Sicherheit gefragt. 

„Wir Malteser sind mit 112 Helfern und 28 Fahrzeugen aus ganz Bayern in und um Garmisch-Partenkirchen im Einsatz“, erklärt Thomas Haas, Leiter Einsatzdienste der Malteser in Bayern. „Vornehmlich sind wir in Geretsried und in Garmisch mit unseren Einheiten in einer Vorhaltung. Das bedeutet, dass wir nur ausrücken, wenn es zu notfallmedizinischen Einsätzen kommt.“ Auch eine Einheit der Malteser aus Bamberg wird zur Unterstützung vor Ort sein. Natürlich hofft Haas, dass es so ruhig bleibt, wie 2015. „Damals kam es zu sehr wenig Protestaktionen und somit auch für uns zu wenigen Einsätzen. Natürlich würden wir begrüßen, dass es auch heuer wieder so ausgeht.“

Bamberger sind einzige Einheit der Malteser aus Ober- und Mittelfranken

Die Malteser haben zur Absicherung Einheiten aus ganz Bayern zusammengezogen. „Solche Großeinsätze sind natürlich immer was Besonderes“, erklärt Pascal Kraus von der Gliederung Bamberg, der sich mit seinem Kollegen Jannik Pautz am Freitagvormittag mit einem Einsatzfahrzeug auf den Weg nach Oberbayern gemacht hat. Ihr Ziel ist die Feuerwehrschule in Geretsried, wo sich zahlreiche Einheiten der Malteser aus ganz Bayern erst mal treffen werden. „Als Malteser haben wir schon viele Großereignisse begleitet und so wuppen wir das auch hier“, betont Kraus.

Was erwarten er und sein Kollege von dem Einsatz? „Sollte es zu Demonstrationen kommen, rechnen wir immer mit Verletzten. Das geht dann aber vom Sonnenstich über Insektenstiche, von Kreislaufproblemen bis leider auch körperliche Verletzungen, sollte es zu Ausschreitungen oder Streitigkeiten kommen.“ Die zwei Bamberger sind mit ihrem Krankentransportwagen die einzige Einheit der Malteser aus Ober- und Mittelfranken.

Die Malteser stehen allen Menschen zur Seite, die Hilfe benötigen. „Wir sind unpolitisch und helfen dem, der Hilfe braucht. Egal ob er für den Gipfel oder dagegen demonstriert“, erklärt Haas

Bildunterzeile: Pascal Kraus und Jannik Pautz starten vom Gelände der Bamberger Diözesangeschäftsstelle in Richtung Geretsried. 
Fotos: Adrian Grodel / Malteser

Quelle: Malteser Hilfsdienst e. V.

Meistgelesene Artikel

Frauenpower in Breitengüßbach
Lokalnachrichten

Breitengüßbacher Unternehmerin managt alleine komplette Gewerbeausstellung

weiterlesen...
Blaue Schule: Generalsanierung rückt näher
Lokalnachrichten

Finanzsenat beschließt europaweite Ausschreibung

weiterlesen...
Bundesstraße B 279: Brückeninstandsetzung / Vollsperrung
Baustelleninformation

Vollsperrung der B 279 in Baunach ab Montag, den 18.Juli 2022

weiterlesen...

Neueste Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wie eine Drohne hilft, den Baumbestand in Bamberg zu sichern
Allgemeines

Ein spezielles Fluggerät sammelt für ein Smart-City-Projekt Daten

weiterlesen...
Wasserschildkröte sucht ein neues Zuhause
Allgemeines

Athene befindet sich momentan im Tierheim

weiterlesen...