19. Februar 2020 / Allgemeines

Mord auf der Oberen Brücke

100prozentbamberg.de informiert

Das neue Buch von Harry Luck nimmt die fränkische Krimi-Szene aufs Korn

Ein Mord auf der Oberen Brücke vor laufenden Kameras. So beginnt der neue Bamberg-Krimi „Der Franken-Bulle“. Der Bamberger Autor Harry Luck hat damit ein ganz besonderes Buch veröffentlicht: Es ist ein Krimi über den Krimi, oder auch: ein Krimi im Krimi. Denn Kommissar Horst Müller und seine Kollegin Paulina Kowalska ermitteln diesmal im Milieu der Franken-Krimis.

Der fünfte Band der Krimireihe ist nicht nur ein spannender Fall mit der üblichen guten Portion Humor, sondern auch ein Spiel mit Fiktion und Realität. Und so nimmt Kommissar Müller immer wieder augenzwinkernd die aus seiner Sicht völlig unrealistischen Franken-Krimis aufs Korn oder schlägt vor, dass seine Fälle auch mal als Bücher veröffentlicht werden könnten. Und wie immer hat das Buch wieder viel Wiedererkennungswert für die Bamberger: So kommen reale Buchhandlungen und sogar das Literaturfestival als Schauplätze vor.

Dem fränkischen Journalisten und Autor Harry Luck ist mit „Der Franken-Bulle“ ein ebenso packender wie innovativer Krimi gelungen, der ganz bewusst die verschiedenen Ebenen der Erzählung gegeneinander ausspielt. Dabei entwirft er ein äußerst raffiniertes und wunderbar selbstironisches Szenario, das stetig zwischen Fiktion und Realität changiert. Die Grenzen von erzähltem und realem Mord verschwimmen, als an einem Filmset mit einer echten Waffe geschossen wird.

In ihrem fünften gemeinsamen Fall ermitteln die Kommissare Horst Müller und Paulina Kowalska zunächst gegen den Fernsehkommissar, der drehbuchkonform den tödlichen Schuss abgegeben hatte. Doch schon bald gestaltet sich der Fall schwieriger, als es zunächst erscheint, und der Kreis der Verdächtigen wächst schnell an. Dass das Opfer selbst Krimiautorin ist, erweist sich als besonderer Clou des Romans. Denn so führt Harry Luck die Ermittlungen geschickt hinter die Kulissen des Buchmarktes und gestattet seinen Leserinnen und Lesern ganz nebenbei augenzwinkernde, aber auch sehr aufschlussreiche Einblicke in die Welt des Krimi-Schreibens. Ein intelligent konstruierter „Schlüssellochroman“, der über die Grenzen der Buchseiten hinausgeht und sich auf unterhaltsame Art selbst in den Mittelpunkt rückt.

Nach einer Vorpremiere im Krimibus des Literaturfestivals findet die nächste Lesung am 18. März um 20 Uhr in der Buchhandlung Osiander am Grünen Markt in Bamberg statt.

Mehr Infos unter www.harry-luck.de

Quelle: Harry Luck

Meistgelesene Artikel

Grüne wollen Bamberg-Ost noch sicherer machen
Allgemeines

Carl-Meinelt-Straße soll auch nachts beleuchtet werden

weiterlesen...
Sport

"Härtetest" für den FC Eintracht Bamberg

weiterlesen...
DSDS-Sieger mit Metallica-Songs im Kulturboden
Freizeit

Tobias Regner kommt am Samstag als Frontmann mit „Sacarium“ nach Hallstadt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nullnummer in Buchbach
Sport

"Domreiter" halten Oberbayern auf Abstand

weiterlesen...
Volkshochschule fördert Faktenwissen und Diskussionskultur
Allgemeines

vhs-Semesterauftakt vor vollem Haus – Prof. Dr. Friedhelm Marx spricht im 100. Jubiläumsjahr zu Thomas Manns „Der Zauberberg“

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Volkshochschule fördert Faktenwissen und Diskussionskultur
Allgemeines

vhs-Semesterauftakt vor vollem Haus – Prof. Dr. Friedhelm Marx spricht im 100. Jubiläumsjahr zu Thomas Manns „Der Zauberberg“

weiterlesen...
Standortbroschüre jetzt interaktiv
Allgemeines

Attraktiver Arbeits- und Lebensraum

weiterlesen...