Wetter | Bamberg
11,4 °C

Daumen drücken für das große Finale!

Bamberger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

Sechs Schüler der Städtischen Musikschule Bamberg nehmen am großen Finale des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, dem Bundeswettbewerb teil, der vom 6. bis 13. Juni in Halle an der Saale durchgeführt wird.

Schon am morgigen Freitag, 7. Juni, startet der Gitarrenlehrer Günther Voss mit dem Gitarren-Quintett Lennart Amon, Valentin Koserog, Maxim Koserog, Lorenz Blöchl und Cedric Dykast in Richtung Halle. Das Wertungsspiel ist für 17:55 Uhr in der Berufsschule 5 angesetzt. Insgesamt nehmen in der Altersgruppe (AG) IV 25 Ensembles aus ganz Deutschland an dieser Wertung Zupf-Ensembles mit 2-5 Spielenden auf Gitarre, Mandoline, Zither (auch gemischte Besetzungen) teil. Maxim und Valentin Koserog fahren dann am Pfingstmontag gleich noch einmal nach Halle, haben sie sich doch für die getrennt gewertete Kategorie Gitarren-Duo ebenfalls für den Bundeswettbewerb qualifiziert. In ihrer AG V haben sich 15 Ensembles qualifiziert. Ihr Wertungsspiel ist um 15:15 Uhr.

Als Solist ist der junge Marimba-Spieler Simon Linz in AG IV am Start. Sein Wertungsspiel ist am Samstag, 8. Juni um 11:30 Uhr. Wir drücken allen Teilnehmenden unserer Musikschule und ihren Lehrkräften die Daumen und werden die Ergebnisse zeitnah bekannt geben.

Schauplatz der 56. Ausgabe von "Jugend musiziert", ist 2019 erstmals die Händel-Stadt Halle und auch für das gastgebende Bundesland ist es eine Premiere: Am Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" beteiligen sich knapp 2.900 Nachwuchsmusikerinnen und -musiker aus allen Bundesländern und aus 35 Deutschen Auslandsschulen und 22 Staaten. Es ist der bisher teilnehmerstärkste in seiner Geschichte. Fünf Konzerte runden die Wettbewerbstage ab. Der Mitteldeutsche Rundfunk begleitet den Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" als Medienpartner in Hörfunk, TV und den sozialen Medien.

Weitere Infos unter https://www.jugend-musiziert.org/

Quelle: Stadt Bamberg, 06.06.19

Teile diesen Artikel: