22. Oktober 2023 / Allgemeines

Erfolgreiche Persönlichkeiten geehrt

"Verdient, auch einmal im Rampenlicht zu stehen"

Zwei langjährige Vereinsfunktionäre wurden von der Stadt Bamberg in einer Festveranstaltung kürzlich geehrt: Harald Kobold und Peter Röckelein erhielten aus den Händen von Oberbürgermeister Andreas Starke die Würdigung als Akteure, die sich in außergewöhnlichem Maße um den Bamberger Sport verdient gemacht haben. In einer kurzen Laudatio gratulierte der erste Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, Wolfgang Reichmann, im Namen seines achtköpfigen Vorstandes: „Sie haben verdient, auch einmal für ihr Jahrzehnte lang ausgeübtes Ehrenamt im Rampenlicht zu stehen. Sind sie es doch auf unterschiedlichste Art und Weise, die es den unzähligen Sportlerinnen und Sportlern erst ermöglichen, ihren Sport in Wettkampf oder Freizeit auszuüben." Reichmann vergaß dabei auch nicht zu erwähnen, dass sich der Stadtverband „durchaus einen gewissen Verdienst an der Wiederbelebung der Ehrung für Funktionäre und dann im April 2024 für erfolgreiche Sportler*innen an seine Fahnen heften darf." Oberbürgermeister Andreas Starke: „Mit dieser Ehrungsveranstaltung wollen wir als Stadt Bamberg Persönlichkeiten in den Mittelpunkt rücken, die dafür gesorgt haben, dass der Leistungs- und Breitensport in großem Umfang möglich wurde und viele sportbegeisterte Zuschauer Teil dieser erfolgreichen Entwicklung geworden sind.“ 

Harald Kobold ist seit 44 Jahren in der TSG 05 Bamberg tätig. In dieser Zeit war er Fußballtrainer, Abteilungsleiter, von 1994 bis 2005 Vizepräsident des damaligen TV 1860, ab 2005 Vizepräsident der neu gegründeten TSG 05, seit 2010 Präsident. Kobold steht einem Verein mit 13 Abteilungen vor. Peter Röckelein ist ehemaliger und erfolgreicher Vorsitzender des MTV Bamberg. Der Träger der Bamberger Stadtmedaille war ununterbrochen bis zum vergangenen Jahr 45 Jahre lang Erster Vorsitzender des Vereins. Unter ihm stieg die Zahl der Vereinsmitglieder von 900 auf knapp 4000. 

Leidenschaft für den Basketballsport 

Geehrt wurde auch eine bedeutende und sportbegeisterte Unternehmerpersönlichkeit: Michael Stoschek: Er übernahm 2006 mit der Brose-Unternehmensgruppe die Führung und das Hauptsponsoring für den Bamberger Basketball. Stoschek, so Oberbürgermeister Andreas Starke, sei es zu verdanken, dass die Lizenz damals gesichert sowie Team und Management professionalisiert wurden. Acht deutsche Meisterschaften, fünf Pokalsiege, internationale Auftritte und eine beachtliche Präsenz Bambergs in den Medien fielen in die Zeit von Michael Stoschek als Aufsichtsratsvorsitzender der Bamberger Basketballmannschaft. 

Der Stadtverband für Sport in Bamberg e.V. - er versteht sich als starker Ansprechpartner für die Vereine rund um den Sport in Bamberg. Mehr über den Stadtverband gibt es online unter www.sportverband-bamberg.de 

Quelle: Stadtverband für Sport in Bamberg e.V.

Meistgelesene Artikel

Grüne wollen Bamberg-Ost noch sicherer machen
Allgemeines

Carl-Meinelt-Straße soll auch nachts beleuchtet werden

weiterlesen...
Neues Zuhause für Kater gesucht
Lokalnachrichten

Kater Jack sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...
Sport

"Härtetest" für den FC Eintracht Bamberg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Spice Girls - weibliche Farbratten
Allgemeines

Suchen ein neues Zuhause

weiterlesen...
Cream of Clapton zu Gast in Bamberg
Lokalnachrichten

Von Cream-Klassikern bis zu Clapton-Meisterwerken

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Spice Girls - weibliche Farbratten
Allgemeines

Suchen ein neues Zuhause

weiterlesen...
Volkshochschule fördert Faktenwissen und Diskussionskultur
Allgemeines

vhs-Semesterauftakt vor vollem Haus – Prof. Dr. Friedhelm Marx spricht im 100. Jubiläumsjahr zu Thomas Manns „Der Zauberberg“

weiterlesen...