7. Juli 2020 / Allgemeines

Malteser Patenruf erhält Sozialpreis der Oberfrankenstiftung

Melanie Huml MdL informiert

Das Projekt „Patenruf“ des Malteser Hilfsdienstes Bamberg wird heute mit dem Sozialpreis 2020 der Oberfrankenstiftung ausgezeichnet. „Eine verdiente Anerkennung“, sagt die Bamberger Landtagsabgeordnete Staatsministerin Melanie Huml und gratuliert herzlich. Sie hatte den „Patenruf“ nach ihrem Besuch beim Malteser Hilfsdienst für die Auszeichnung vorgeschlagen.

„Das ist ein wunderbares Projekt. Gerade für ältere Menschen, die nicht mehr so mobil sind und viel Zeit alleine zu Hause verbringen, ist der Patenruf eine schöne Abwechslung im Alltag“, so Huml. Dabei telefonieren ehrenamtliche und extra dafür ausgebildete Mitarbeiter regelmäßig mit einsamen Menschen, die sich vorab für dieses Angebot angemeldet haben.

„Jedes Telefonat bedeutet, einem Menschen eine Freude gemacht zu haben. Denn Gespräche sind für das eigene Wohlbefinden enorm wichtig. Ich selbst habe bei meinem Besuch zwei ältere Damen angerufen und durfte erleben, wie sehr sie sich freuen, mit jemanden reden zu können. Das ist ein gutes Gefühl“, erzählt Melanie Huml.

Zwischen 20 und 25 ehrenamtliche Patinnen und Paten telefonieren in der Regel wöchentlich mit etwa 300 Menschen aus Oberfranken.

Quelle: Büro Melanie Huml

Meistgelesene Artikel

Sensationsmeldung!!!
Sport

Roland Kalb von der Brauerei Fässla verlängert die Zusammenarbeit als Hauptsponsor

weiterlesen...
Vollsperrung
Baustelleninformation

Brennerstraße

weiterlesen...

Neueste Artikel

Einladung zur Baunacher Kirchweih 2024
Veranstaltungen

Von Freitag, 19. Juli 2024 bis einschließlich Montag, 22. Juli

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Künstliche Intelligenz: Warum wir jetzt handeln müssen!
Allgemeines

Expertin auf IHK-Veranstaltung: Europa verliert den Anschluss

weiterlesen...