25. Oktober 2022 / Allgemeines

Vom Steigerwaldparcours über die Bärenbahn zum Zisterzienserkicker

Die Gewinnerin des Ideenwettbewerbs zur Kugelpfadstation am Baumwipfelpfad steht fest!

Vom Steigerwaldparcours über die Bärenbahn bis 
zum Zisterzienserkicker – über zwanzig Vorschläge sind von jungen, kreativen 
Köpfen beim Baumwipfelpfad in Ebrach für die neue Kugelpfadstation 
eingegangen. Gewonnen hat Elena Köhler aus Altenschönbach mit ihrer Idee zum 
Steigerwaldparcours. Ihr Vorschlag wird 2023 Realität, wenn die Schreinerei der 
JVA Ebrach die Station baut und auf dem Gelände des Baumwipfelpfads installiert
– Namensplakette inklusive.

Seit 2021 gibt es den Kugelpfad, dessen erste Stationen nach den Entwürfen des 
Baumwipfelpfads in Kooperation mit der JVA Ebrach und der Lebenshilfe 
Schweinfurt entstanden sind: Kinder (und natürlich auch Erwachsene) können dort 
eine Buchenholzkugel mit ca. 5cm Durchmesser, versehen mit dem bekannten 
Wipfellogo und für 2,00 € am Kiosk zu erwerben, oder ihre eigene Kugel, auf die 
Reise durch unterschiedliche Stationen schicken.

Eine neue Station soll im kommenden Jahr anlässlich des 7. Geburtstages des 
Baumwipfelpfads dazu kommen. „Wir hatten noch keine Idee, wie die neue Station 
aussehen sollte und dachten, wir setzen einfach das um, was die Kinder uns 
vorschlagen.“, erläutert Sandra Fischer, Leiterin des Baumwipfelpfads in Ebrach
das Konzept des Ideenwettbewerbs. Von Mai an reichten Kinder und Jugendliche 
ihre ganz eigenen Vorstellungen des Kugelpfads beim Baumwipfelpfad ein.

„Wir haben mit unserer Kampagne zum Ideenwettbewerb viele Kinder via 
Plakatwerbung, Social Media, Pressemitteilungen und natürlich mit Aushängen vor 
Ort am Baumwipfelpfad erreicht.“ Das Engagement hat sich gelohnt, denn bis zum 
Einsendeschluss am 16. September sind über zwanzig schöne Vorschläge für die 
neue Kugelpfadstation eingegangen: „Eine Idee schöner und kreativer als die 
andere. Deswegen ist uns, beziehungsweise der Jury, die Entscheidung auch nicht 
leichtgefallen“, so Fischer weiter. Neben Daniel Vinzens, 1. Bürgermeister des 
Marktes Ebrach, und Holger Friedrich der JVA Ebrach, zuständig für die 
Technische Umsetzung, komplettiert Barbara Ernwein, als Vertreterin der 
Bayerischen Staatsforsten und Erfinderin des Kugelpfads hier in Ebrach das 
Komitee.

In der Tat wurde das geplante Jury-Urteil vom 30. September um einige Tage nach
hinten verschoben: „Wir konnten uns einfach nicht entscheiden. Drei Vorschläge
hatten es uns besonders angetan: Der Steigerwaldparcours von Elena, die 
Karussellstation von Kilian (7 Jahre) und die Baumwipfelbahn von Sarah (8 Jahre).
Daneben gab es eine Art Tischkicker, dem Garten des Zisterzienserklosters hier in 
Ebrach nachempfunden, und spannende Stationen zu Landwirtschaft, 
Brotbackverfahren, Bärenspuren, Seilbahnen und vielem Mehr.

„Letztlich haben wir uns für Elenas Idee als Gewinnervorschlag entschieden, die 
Bewerbung war einfach überzeugend und die Idee zum Steigerwaldparcours
schlichtweg gut umsetzbar“, erzählt Barbara Ernwein. Die Umsetzbarkeit war dabei
kein unwesentliches Kriterium: „Wir achteten besonders auf Kreativität, 
Eigenleistung und die Machbarkeit – bei einigen Vorschlägen wurde deutlich, dass 
auch Mama und Papa sehr viel Spaß bei der Ideenfindung hatten, andere Ideen 
wiederum waren zwar sehr überzeugend, aber aufgrund der feinmotorischen 
Elemente zu spezifisch und für eine Umsetzung bis zu unserem Geburtstag am 19. 
März einfach zu zeitkritisch und kompliziert. Unsere Kugelpfadstationen befinden 
sich im Freien und sind damit der Witterung ausgesetzt, die einzelnen Elemente 
müssen also auch wetterbeständig sein.“, erklärt Ernwein weiter.

Auf einer DIN A4 Seite hat Elena ihren Vorschlag zur neuen Kugelpfadstation klar
gezeichnet und beschrieben: Los geht es in den Wipfeln der Bäume, danach rollt 
die Kugel durch die Berge des Steigerwalds, wird dann mit einer Art Pendel aus 
einer Kuhle wieder herausgeschubst und landet nach einem kaskadenförmigen 
Treppenabstieg im Ziel.

„Elena darf sich jetzt freuen. Zum einen wird natürlich ihr Gewinnervorschlag 
umgesetzt, zum anderen ziert eine Plakette mit dem Namen der Erfinderin die 
Station. Außerdem gibt es für den ersten Platz ein Familienticket, ein 
Kinderüberraschungspaket, sowie selbstverständlich unendlichen Ruhm und 
Ehre“, weiß Sandra Fischer verschmitzt.

Zweit- und Drittplatziere gehen ebenfalls nicht leer aus: Kilian Marquardt gewinnt 
mit seiner Karussellstation den zweiten Platz, Sarah Ziegler mit ihrer Wipfelbahn
den dritten Platz – und damit je ein weiteres Familienticket im Wert von 25,00 € 
plus Kinderüberraschungspaket.

Die feierliche Einweihung der neuen Kugelpfadstation mit Preisverleihung findet 
am 19.03.2023 im Rahmen eines offiziellen Pressetermins statt. Alle 
Gewinnerinnen und Gewinner und natürlich auch die Kids, deren Idee dieses Mal 
leider nicht gewonnen hat, sind herzlich eingeladen, mit uns die neue Station zu
bespielen! Und wer weiß, vielleicht finden sich in Zukunft Elemente des ein oder 
anderen Vorschlags wieder in einer neuen Kugelbahn.“, freut sich das Team des 
Baumwipfelpfads auf die Zukunft.

Bei Fragen zum Baumwipfelpfad und dem Kugelpfad steht das Team des
Baumwipfelpfads Steigerwald unter 09553-98 980-102 gerne zur Verfügung.

Baumwipfelpfad Steigerwald

Der 1.150 Meter lange Holzsteg, der sich langsam durch alle Etagen des Waldes
schlängelt und in einem 42 Meter hohen Aussichtssturm gipfelt, eröffnet nicht nur optisch 
völlig neue Perspektiven auf den Wald und seine Bewohner. Gänzlich aus heimischen 
Hölzern bestehend und rollstuhlgerecht ausgebaut, erweitert der Pfad den Blickwinkel 
auch durch eine Vielzahl von spannend aufbereiteten Informationen rund um den Wald 
und seine nachhaltige Nutzung durch Forstwirtschaft und Jagd.
Einlass täglich: 09:00 bis 17:00 Uhr; 
Öffnungszeiten ab 30. Oktober: täglich 10:00 bis 15:00 Uhr;
ab 07. November Winteröffnung: Donnerstag bis Sonntag 10:00 bis 15:00 Uhr geöffnet

Quelle: Baumwipfelpfad Steigerwald

Meistgelesene Artikel

B 4, Breitengüßbach: Erneuerung der Brücke über die Bahnlinie (22.03.2024 PM 18)
Baustelleninformation

Bauarbeiten zur Erneuerung der Brücke über die Bahnlinie in Breitengüßbach

weiterlesen...
Hündin Kira
Allgemeines

sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...
Stehbier vor Lokalen in Bamberg erlaubt oder doch nicht?
Lokalnachrichten

Misst die Stadt Bamberg hier mit zweierlei Maßstab…?

weiterlesen...

Neueste Artikel

Haupttribüne bleibt bis Sommer offen
Sport

Alle Sitzplatzkarten behalten ihre Gültigkeit

weiterlesen...
FCE besiegt Schalding-Heining verdient mit 2:0
Sport

Brutal wichtiger Heimsieg für Domreiter

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kalle, geboren 2021
Allgemeines

Sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...
Jugendkreistag vernetzt sich
Allgemeines

Der Jugendkreistag startete mit drei neuen Beschlüssen in das neue Haushaltsjahr. Die Vernetzung im Landkreis mit Jugendlichen war wichtiges Thema

weiterlesen...