3. März 2020 / Allgemeines

"Weil jede Stimme zählt" - Stadtverband ermuntert zur Stimmabgabe bei der Kommunalwahl

Der Stadtverband für Sport Bamberg e.V. informiert

In Bayern finden am Sonntag, 15. März, die Kommunalwahlen statt. Dann werden in den Städten und Gemeinden der Stadt- bzw. der Gemeinderat, in den Landkreisen die Landräte und Kreistage neu gewählt. Für den Stadtverband für Sport Bamberg wirbt Zweiter Vorsitzender Gerhard Seitz bei der Bamberger Stadtgesellschaft für den Gang in die Wahllokale: "Warum am 15. März wählen gehen? Weil jede Stimme zählt und Sie so aktiv die Politik in Bamberg beeinflussen können. Nur so nehmen Sie Einfluss auf die Politik des zukünftigen Stadtrates und damit auf die wichtigen Fragen des Alltags, darunter auch die Förderung des Sports und insbesondere der Sportvereine." 

"Auch nach der Wahl wird es definitiv 44 Sitze geben"

Wie funktioniert die Wahl? Für die Wahl des Oberbürgermeisters haben die Wähler eine Stimme. Gewählt ist der Kandidat, der mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhält. Erreicht kein Kandidat diese Mehrheit, gibt es am 29. März eine Stichwahl, hier stehen dann die zwei Kandidaten zur Wahl, die beim ersten Urnengang die meisten Stimmen erhalten haben. Auch für die Stichwahl hat der Wähler nur eine Stimme. Gewählt ist dann derjenige, der die meisten gültigen abgegebenen Stimmen erhalten hat.

Für die Wahl des Stadtrates können die Wähler bis zu 44 Stimmen vergeben, also so viel Stimmen, wie der Bamberger Stadtrat Mitglieder hat. "Überhang- oder Ausgleichsmandate, die wir von der Bundestagswahl kennen, gibt es bei der Kommunalwahl nicht. Auch nach der Wahl wird es definitiv 44 Sitzen im Stadtrat geben", darauf macht der erste Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, Wolfgang Reichmann, aufmerksam. Der Stimmzettel für die Wahl des Stadtrates beinhaltet alle zugelassenen Parteien und Gruppierungen und deren Kandidaten. Vergeben werden können dabei pro Person bis zu drei Stimmen, die auf Kandidaten verschiedener Parteien und Gruppierungen vergeben werden dürfen. Wichtig ist nur, dass nicht mehr als 44 Stimmen vergeben werden. Möglich ist auch das sogenannte Listenkreuz. Dieses kann einer Partei oder Gruppierung gegeben werden. Mit diesem Listenkreuz erhält jeder Kandidat dieser Liste eine Stimme.

Öffentliche Diskussionsveranstaltung am 17. März bei einer Stichwahl

Im Falle einer Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters lädt der Stadtverband für Sport am Dienstag, 17. März, zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung in das Vereinsheim der TSG Bamberg, Galgenfuhr 30, ein. Beginn wäre um 19:00 Uhr. Auf dem Podium sollen sich dann die Kandidaten der Stichwahl den Fragen rund um den Sport und das Ehrenamt stellen. Alle Kandidaten wurden zur Veranstaltung eingeladen. Moderiert wird sie, wenn es denn zu einer Stichwahl kommen sollte, von Robert Hatzold, Vorstandsmitglied des Stadtverbandes und Sportkommentator von Radio Bamberg. 

Meistgelesene Artikel

Gebürtiger Hallstadter unter den Stars
Veranstaltungen

Peter Hahner eröffnet das Marktplatz open air mit „Falco meets Mercury“ und spielt beim Benefizkonzert

weiterlesen...
B 4, Breitengüßbach: Erneuerung der Brücke über die Bahnlinie (22.03.2024 PM 18)
Baustelleninformation

Bauarbeiten zur Erneuerung der Brücke über die Bahnlinie in Breitengüßbach

weiterlesen...
Hündin Kira
Allgemeines

sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...

Neueste Artikel

Dusty sucht ein neues Zuhause
Lokalnachrichten

Schäferhund sucht neue Familie

weiterlesen...
Zentral regionalen Strom laden
Umwelt

Die Regionalwerke Bamberg nehmen in Kooperation mit dem Bayernwerk zehn neue 22-KW-Ladesäulen am Landratsamt in Betrieb

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kalle, geboren 2021
Allgemeines

Sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...
Jugendkreistag vernetzt sich
Allgemeines

Der Jugendkreistag startete mit drei neuen Beschlüssen in das neue Haushaltsjahr. Die Vernetzung im Landkreis mit Jugendlichen war wichtiges Thema

weiterlesen...