Wetter | Bamberg
22,1 °C

Weitere 2,5 Millionen Euro für die Bildung

Der Bau- und Wirtschaftsausschuss des Landkreises beauftragt Zimmerer-, Dach- Fenster- und Straßenbauarbeiten für die Erweiterung der Realschule Hirschaid.

Aufträge im Wert von gut 2,5 Millionen Euro für die Erweiterung der Realschule Hirschaid mit Neubau einer Sporthalle hat der Bau- und Wirtschaftsausschuss des Landkreises vergeben. Damit sind rund 50 Prozent der Arbeiten für das mit insgesamt 13,1 Millionen Euro veranschlagten Projektes beauftragt. Der Startschuss für die Baumaßnahmen fiel im Oktober 2018. Die Fertigstellung ist im Herbst 2020 vorgesehen.Das Projekt sieht einen zweigeschossigen Anbau an das bestehende Schulgebäude mit sieben Klassenräumen, Musikzimmer, Ganztagesbetreuung, Mensa und Räume für die erweiterte Schulleitung vor. Im Bedarfsfall kann dieser Anbau um ein drittes Stockwerk erweitert werden. An die vorhandene Einfachturnhalle wird eine Zweifachturnhalle angebaut. Auch diese ist so konzipiert, dass sie zu einer Dreifachturnhalle erweitert werden kann. Erneuert werden das Rasensportfeld, der Hartplatz und die 100 m Laufbahn. Im Zuge der Baumaßnahme wird der Pausenhof vergrößert.
Die Hochbauverwaltung des Landkreises informierte das Gremium, dass sie aufgrund der guten konjunkturellen Lage mit einer Steigerung der ursprünglich Kosten um rund sieben Prozent rechnet. Auch bei der Vergabe der jüngsten Gewerke lagen die Angebote in Summe neun Prozent über den von den Architekten veranschlagten Kosten.

Vergeben wurden Aufträge für Sportgeräte (176.828 Euro), einen Trennvorhang (28.322 Euro), Rolladenarbeiten (55.260 Euro), Fenster- und Verglasungsarbeiten (686.245 Euro), Fassade (698.986 Euro), Dachabdichtungsarbeiten (302.853 Euro), Gerüstarbeiten (116.891 Euro), Dachdeckungsarbeiten (137.938 Euro), Zimmerer- und Holzbauarbeiten (382052 Euro) und Straßenbauarbeiten (1.246.291 Euro).

Quelle: Pressestelle Landratsamt Bamberg

Teile diesen Artikel: