10. August 2023 / Lokalnachrichten

Bamberg und Villach in Freundschaft vereint

Beide Städte feiern 50-jähriges Partnerschaftsjubiläum

Bildunterschrift: „Gemeinschaftsfoto bei der großen Jubiläumsfeier mit Vertreter:innen des Bamberger und Villacher Stadtrats, Villachs Bürgermeister Günther Albel, Bambergs Zweitem Bürgermeister Jonas Glüsenkamp und Oberbürgermeister Andreas Starke (vorne, v.l.n.r.)

Es regnete in Kärnten leider in Strömen, doch die Beteiligten ließen sich nicht entmutigen: Eine Delegation mit etwa 150 Bamberger Teilnehmer:innen war zu Besuch in Villach und freute sich über ein Wiedersehen mit Freunden. Oberbürgermeister Andreas Starke würdigte in Österreich „die wunderbare Städtepartnerschaft, die ein Ausdruck lebendiger Völkerverständigung“ sei.

Bereits im Mai waren die Villacher mit zahlreichen Personen in Bamberg und hatten während des Weltkulturerbelauf-Wochenendes einige Festveranstaltungen zu absolvieren, weil das 50-jährige Partnerschaftsjubiläum gewürdigt wurde. Jetzt machten sich nun Oberbürgermeister Andreas Starke, Zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp, einige Mitglieder des Bamberger Stadtrates, des Bürgervereins Bruckertshof – Kramersfeld – Hirschknock, der Bamberger Gärtner, der Musikschule und des Spielmannszugs St. Otto auf den Weg zu den österreichischen Nachbarn. Mit dabei waren außerdem die DLRG Gaustadt, Vertreter:innen des Vereins „Europa in Bamberg“, der Bamberger Feuerwehr, des Polizeisängerchors und der Interessengemeinschaft Bambergs Mitte. OB Starke: „Städtepartnerschaften müssen auf bürgerschaftlicher und freundschaftlicher Ebene funktionieren. Das ist in beiden Städten der Fall.“ 

„Alleine die Zusammensetzung der bestehenden Kontakte zeigt, wie vielfältig die Vernetzungen untereinander sind“, sagt Bambergs Zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp. Ein Fußballspiel und ein Tennismatch waren auch ein Teil des Besuches, sowie ein Festakt. Als Gastgeschenk pflanzte die Bamberger Delegation einen Amberbaum – ein Klimabaum –, der als Zeichen der Freundschaft in Villach Wurzeln schlägt. 

Bürgermeister Günther Albel und Oberbürgermeister Andreas Starke hoben in ihren Reden die Bedeutung des Jugendaustausches hervor. „Nur, wenn sich die jungen Generationen ihrer Verantwortung bewusst sind, kann der europäische Gedanke umgesetzt werden“, so die beiden Stadtoberhäupter übereinstimmend. Als wichtiger Beitrag gilt daher die Zusammenarbeit von Schulen: 2018 wurde die Schulpartnerschaft zwischen dem Perau-Gymnasium in Villach und dem Franz-Ludwig-Gymnasium in Bamberg gegründet. Seither gibt es regelmäßige Besuchskontakte, „die vorbildlich sind“, so Zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp.

Quelle: Stadt Bamberg

Meistgelesene Artikel

Sensationsmeldung!!!
Sport

Roland Kalb von der Brauerei Fässla verlängert die Zusammenarbeit als Hauptsponsor

weiterlesen...
Vollsperrung
Baustelleninformation

Brennerstraße

weiterlesen...

Neueste Artikel

Künstliche Intelligenz: Warum wir jetzt handeln müssen!
Allgemeines

Expertin auf IHK-Veranstaltung: Europa verliert den Anschluss

weiterlesen...
Eröffnungsfeier des AWO Kinderhortes „Regnitzpiraten“
Veranstaltungen

AWO Bischberg bietet neue Betreuungsplätze für Kinder an

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

An der Marienbrücke steht jetzt die erste Spielehütte
Lokalnachrichten

Bürgermeister Glüsenkamp freut sich über ein neues Angebot von Stadtjugendamt und Stadtjugendring

weiterlesen...
Baunacher Flurbereinigung abgeschlossen
Lokalnachrichten

Nach 35 Jahren der Arbeit und des Schaffens

weiterlesen...