6. Juni 2024 / Lokalnachrichten

Alkohol? Weniger ist besser!

Aktionswoche vom 8. bis16. Juni 2024; Hilfsangebote in der Region

Unter der zentralen Fragestellung „Wem schadet dein Drink?“ stellt die Aktionswoche Alkohol vom 8. bis 16. Juni 2024 die Auswirkungen des Alkoholkonsums auf Dritte in den Fokus. Denn: Alkohol schädigt nicht nur diejenigen, die ihn trinken. Problematischer Alkoholkonsum und Abhängigkeitserkrankungen wirken sich auf andere aus. Sowohl Menschen im sozialen Umfeld als auch die Gesellschaft tragen die Konsequenzen mit. Betroffene finden sich in nahezu allen Lebensbereichen: In der Familie, am Arbeitsplatz, im Straßenverkehr und bei Freizeitaktivitäten. Ziel der bundesweiten Aktionswoche Alkohol ist es, eine breite Öffentlichkeit über die Risiken des Alkoholkonsums zu informieren und möglichst viele Menschen zum Nachdenken über ihren eigenen Umgang mit Alkohol anzuregen. 

Beratungsangebote in der Region

Die regionalen Anlaufstellen der Suchtberatung (SkF e. V. Bamberg), der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern (Caritasverband für Stadt und Landkreis Bamberg und Forchheim) sowie das Gesundheitsamt legen neben Beratungsangeboten für Betroffene und Angehörige ein besonderes Augenmerk auf Kinder aus suchtbelasteten Familien. Sie bedürfen besonderer Unterstützung, da sie oft nicht gesehen werden und besonders schutzbedürftig sind. In der Arbeitsgruppe Schulterschluss entstand in Zusammenarbeit mit Caritas und Wilde Wurzeln „Wildfang“ - ein spezielles Präventionsangebot für Kinder aus suchtbelasteten Familien im Alter von 8 bis 12 Jahren. Dies wird kontinuierlich seit 2020 kostenfrei durch die Beratungsstelle Kinder, Jugendliche und Eltern, durchgeführt. 

2024 entstand eine neue Kooperation mit Chapeau Claque Bamberg e. V., die das interaktive Theaterstück „Nur ein Pulli“ entwickelten und damit den Lebensalltag von betroffenen Kindern aus Familien mit Suchtbelastung in des Setting Schule bringt. Es soll zeigen, dass es viele betroffene Kinder gibt und einzelne damit nicht alleine sind, zugleich auch Sensibilität im Umfeld für das Thema schaffen und die intensiven Probleme und Überforderungen für Kinder mit suchtbelastenden Elternteilen aufzeigen. Im Rahmen der Aktionswoche Alkohol findet am 11. Juni eine Aufführung in der Mittelschule Burgebrach statt.

Die Suchtberatung des SkF e. V. Bamberg, bietet Angehörigen von Suchtkranken Beratung und Begleitung an. Allein im Jahr 2023 konnten so 212 Personen unterstützt und begleitet werden. Aufgrund des steigenden Bedarfes und der meist längerfristigen Begleitung, wird immer am ersten Montag im Monat von 16.30-18.00 Uhr eine angeleitete Angehörigengruppe angeboten.

Weiterführende Informationen zum Thema

 

Quelle: Landratsamt Bamberg

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Bamberg kickt
Sport

Promi-Menschenkickerspiel am Maxplatz

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Müllverbrennung
Lokalnachrichten

Anlieferstopp während des Anlagenstillstandes

weiterlesen...