11. Juni 2024 / Lokalnachrichten

Benedikt Feuerstake neuer Vorsitzender der Mittelstandsunion

Sprachrohr für die Wirtschaft

Bamberg. Am vergangenen Dienstag wählten die Mitglieder der Mittelstandsunion (MU) einstimmig ihren neuen Vorsitzenden Benedikt Feuerstake. Der 38jährige Handelsfachwirt folgt dem Gastronomen Florian Müller, der nach zehn Jahren auf eigenen Wunsch in die zweite Reihe tritt.

„Der Mittelstand allgemein und in Bamberg im Besonderen befindet sich in schweren Zeiten. Als Mittelstandsunion verstehen wir uns als Sprachrohr für die Interessen der vielen mittelständischen Bamberger Betriebe und wollen deren aktiver Partner sein. An diesem Ziel werden wir weiterhin gemeinsam arbeiten!“

Unterstützt wird Feuerstake von einem einvernehmlich gewählten Vorstandsteam. Die Stellvertreter Volker Wrede, der ehemalige Inhaber des Live-Clubs und der Haas-Säle, die Kreisvorsitzende des Einzelhandelsverbandes und Stadträtin Anne Rudel, Kreishandwerksmeister Manfred Amon sowie der Immobilienentwickler und Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes Gaustadt Harald Reinhard haben die Wahl angenommen. Als Schatzmeister fungiert der Automobilhändler Stefan Hipelius. Stadträtin Anna Niedermaier und Brauer Ambros Mahr sind als Schriftführer Teil des Teams um Feuerstake. Weitere Mitglieder der CSU-Stadtratsfraktion komplettieren den Vorstand als Beisitzer. CSU-Kreis- und Fraktionsvorsitzender Prof. Dr. Gerhard Seitz und Altbürgermeister Dr. Christian Lange bringen ihre Erfahrung und ihr Netzwerk in den Vorstand ein.

Beginnen will der neue Vorstand mit einer Tour durch die Bamberger Wirtschaft, um in den direkten Dialog zu treten. „Denn es gibt viel zu tun“, ist sich Feuerstakes Stellvertreter Volker Wrede sicher, der gemeinsam mit dem neuen Vorsitzenden Impulse für die Bamberger Wirtschaft setzt.

Benedikt Feuerstake baut auf eine enge Zusammenarbeit mit dem CSU-Verband Bamberg Stadt sowie der CSU-Stadtratsfraktion. Die Stärkung und Sichtbarmachung ist essenziellen Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland, aber auch die aktuellen Schwierigkeiten für mittelständische Unternehmen sind zentrales Anliegen der Mittelstandsunion, auch über die Grenzen Bambergs hinaus.                                                                                                                                 

Auf dem Bild von links: Harald Reinhard, Anna Niedermaier, Ambros Mahr, Anne Rudel, Stefan Hipelius, Benedikt Feuerstake, Volker Wrede,Text: J.P.

Quelle: Mittelstands-Union Bamberg Stadt

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Bamberg kickt
Sport

Promi-Menschenkickerspiel am Maxplatz

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Müllverbrennung
Lokalnachrichten

Anlieferstopp während des Anlagenstillstandes

weiterlesen...