17. April 2023 / Lokalnachrichten

Der Mann mit Herz und schwarzem Hut

Aus dem Leben des fränkischen Unternehmers Georg Pfister

Populist und populär, beliebt und belächelt - zwischen diesen Polen bewegt sich der Tausendsassa Georg Pfister. Wer diesen Mann zum Gegner hat, wird kaum mehr glücklich. Sein Misstrauen ernten Studierte und deren (elaborierte) Sprache. Solche, die mehr mit Latein, Fremdwörtern oder Angliszismen ("englischa Ausdrück") um sich werfen, anstatt das Kind beim Namen zu nennen. Pfister bevorzugt klare, bisweilen radikale Ausdrücke, deutliche Aussagen, schnoddrig obschon, weil ihm der Schnabel so gewachsen. Das versteht Otto Normalverbraucher. "Einzigartigkeit in Tat und Sprache", attestierte ihm der einstige Breitengüßbacher Bürgermeister Reiner Hoffmann (Bürgerblock/Freier Wähler), der mit ihm manchen Streit ausgefochten, so manches Projekt umgesetzt und manchen Coup gelandet hat.

Die Gegner im politischen Lager sind seit Jahrzehnten bekannt: "Die Grünen" (in Partei und Behörden), die Bürokratie, die SPD, aber auch die AfD. Pfisters Lebensleitung ist bemerkenswert, mag man über ihn denken, was man will. Des "dumma Bäuerla mit vier Jahr Volksschul'", wie er sich gerne selbst erniedrigt, hat es weit gebracht in seinen 87 Lebensjahren. "Ich hob immer gelurt und aufgepasst und immer schon ein gutes Gedächtnis ghobt." Das ihn bis ins hohe Alter nicht verlassen hat, wie sich in den Erzählungen zeigt: Selbst wenn er die eine oder andere Anekdote Monate später nochmals erzählte, stimmten die Details stets überein. Und ehrgeizig war er natürlich auch. Besser, schneller sein als andere, denen imponieren, lautet eine seiner Devisen. "Euch zeig' ich's!" Und es stachelte ihn an, wenn andere mit dem Rolls Royce vorfuhren, oder dem Helikopter einflogen.

Er schaut von anderen ab, ohne sie nachzuahmen. Der Pfister bleibt stets authentisch, ein Unikum.

Im Sportheim des TSV Breitengüßbach wurde am gestrigen Sonntag, den 16.04.2023, das Buch offiziell durch Herrn Pfister, Herrn Kestel und dem Verleger Herrn Schmidt vorgestellt. Im Zuge dessen wurden bereits über 100 Bücher, welche von Herrn Pfister allesamt handsigniert wurden, verkauft.

Erwerben könnt ihr das Buch hier.

Mehr Eindrücke könnt ihr in folgendem Video sammeln.

Um diesen Video-Stream ansehen zu können, müssen Daten von externen Dienstanbietern (hier YouTube) geladen werden. Dazu müssen Sie uns vorab Ihre Einwilligung geben.

Einstellungen aufrufen

Quelle: Georg Pfister, Ralf Kestel

Meistgelesene Artikel

Grüne wollen Bamberg-Ost noch sicherer machen
Allgemeines

Carl-Meinelt-Straße soll auch nachts beleuchtet werden

weiterlesen...
Neues Zuhause für Kater gesucht
Lokalnachrichten

Kater Jack sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...

Neueste Artikel

Neue Streitschlichterinnen und Streitschlichter an der Wirtschaftsschule ausgezeichnet
Lokalnachrichten

OB Starke übergibt Zertifikate an 19 Schülerinnen und Schüler

weiterlesen...
Trickbetrug am Telefon – Präventionswoche der Polizei
Allgemeines

Präventionskampagne der Polizei gegen den Trickbetrug am Telefon

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Streitschlichterinnen und Streitschlichter an der Wirtschaftsschule ausgezeichnet
Lokalnachrichten

OB Starke übergibt Zertifikate an 19 Schülerinnen und Schüler

weiterlesen...
Spende: 100 Tablets für sozial Benachteiligte
Lokalnachrichten

Digitale Endgeräte der Spedition Pflaum aus Strullendorf sollen für mehr Chancengleichheit sorgen

weiterlesen...