6. Juni 2024 / Lokalnachrichten

Jugend ist bereit für die Europawahl

Jugendliche im Landkreis Bamberg setzten sich im Vorfeld der Europawahl mit den Themen Politik und Mitbestimmung auseinander

Am kommenden Sonntag, 9. Juni, steht in der kompletten EU, so auch im Landkreis Bamberg, die Europawahl an. Zum ersten Mal dürfen auch 16- und 17-jährige an der Europawahl teilnehmen. Verschiedene Aktionen förderten im Landkreis in den vergangenen Wochen das Politikverständnis und die Lust auf Mitbestimmung der Jugendlichen.

Um das Bewusstsein für Europa und die Wahl bei den Jugendlichen zu schärfen, organisierte der Bamberger Jugendkreistag im Mai eine Podiumsdiskussion am Franz-Ludwig-Gymnasium.

Etwa 60 Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klassen des Franz-Ludwig-Gymnasiums nahmen an der Veranstaltung, zu der ihre Mitschülerinnen Ayleen Zebunke und Bettina Hensel geladen hatten, teil. Beide sind für ihre Schule Mitglieder im Jugendkreistag des Landkreises Bamberg und hatten vor der anstehenden Europawahl Fabian Herbst, Mitglied im Speakers Pool der Europäischen Kommission, für eine Podiumsdiskussion angefragt. Herbst gab, entsprechend des Mottos der Veranstaltung „Jugend im Dialog – Europa“ Einblicke in die politischen Strukturen der Europäischen Union. Moderiert von den beiden Jugendkreisrätinnen und Benedikt Martin ging es anschließend um die Bedeutung von Europa für die Jugendlichen selbst.

Neben der Podiumsdiskussion organisierte der Jugendkreistag zusammen mit dem Kreisjugendring und dem Kreisjugendpfleger einen Reel-Wettbewerb auf Instagram. An dem Wettbewerb können alle Jugendlichen im Landkreis Bamberg bis zum 6. Juni teilnehmen. Eine Jury aus Jugendkreistag, Kreisjugendring und Kommunaler Jugendarbeit bestimmt die Siegerinnen und Sieger, die sich auf tolle Geldpreise freuen können.

Außerdem wurden mit "Demokratie leben!" im Landkreis Bamberg seit 2019 Projekte ermöglicht, die den Austausch jenseits nationaler Grenzen möglich macht. Dazu zählt beispielsweise die Mitwirkung bei den Internationalen Wochen gegen Rassismus, damit sich junge Menschen stärker gegen Ausgrenzung und Diskriminierung stark machen können. Bei „Politik zum Anfassen“ können junge Leute direkt in Kontakt mit Europapolitikerinnen und -politiker kommen.

Und auch in der Zukunft kann „Demokratie leben!“ Begegnungen ermöglichen: Wer beispielsweise einen Austausch mit einer Partnergemeinde auf die Beine stellen oder in der Schule mehr zur Europapolitik machen möchte, kann die Fördermöglichkeiten von „Demokratie leben!“ nutzen. Einfach Kontakt aufnehmen! Mehr Infos gibt es unter: https://demokratie-leben-ist.de .

Foto: Jugend im Dialog am Franz-Ludwig-Gymnasium Bamberg
Quelle: Landratsamt Bamberg/Lorenz

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Bamberg kickt
Sport

Promi-Menschenkickerspiel am Maxplatz

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Müllverbrennung
Lokalnachrichten

Anlieferstopp während des Anlagenstillstandes

weiterlesen...