17. August 2023 / Lokalnachrichten

Jung, regional und jede Menge Teamgeist:

FCE-Fußballer und TSV-Basketballer starten Kooperation

Volle Halle, volles Stadion, fantastische Stimmung: Die Sportbegeisterung in der Region Bamberg gehört derzeit eindeutig den Basketballern des TSV Breitengüßbach und den Fußballern des FC Eintracht. Und das hat auch gute Gründe: Bei beiden Teams laufen Spieler aus der Region auf, es herrscht ein großer Zusammenhalt – und im Hintergrund zieht jeweils eine Funktionärsmannschaft die Fäden, die mit viel Herzblut die Erfolge der jüngsten Zeit begleitet und überhaupt erst möglich gemacht hat. Sowohl die Fußballer des FCE als auch die Basketballer des TSV sind mit diesem Konzept sehr gut gefahren und treten in dieser Spielzeit nun jeweils in Ligen mit professionellen Strukturen an. Kein Wunder also, dass beide Vereine – trotz der unterschiedlichen Sportarten – zusammengefunden haben und mit Beginn dieser Saison eine Kooperation starten, um noch mehr Sportfans in der Region vor ihren jungen, frischen Auftritten zu überzeugen und einen Mehrwert zu bieten.

„Wir haben die unglaubliche Reise der ,Güßbacher‘ in der vergangenen Saison mit Begeisterung mitverfolgt und ziehen den Hut vor dieser Leistung. Bereits im letzten Jahr haben sich die beiden Coaches Marc Völkl und Jan Gernlein oft ausgetauscht. Wegen der hohen Basketballaffinität in der Vorstandschaft des FC Eintracht gab es auch auf dieser Ebene schon einige informelle Gespräche. Das Ganze wollen wir nun ausbauen und in Form einer Kooperation Struktur geben“, freut sich Vorstandsmitglied Bernd Kaufer von den „Domreitern“.

Auch der Basketball Abteilungsleiter beim TSV Tröster Breitengüßbach Florian Dörr sieht der Zusammenarbeit mit Vorfreude entgegen: „Das passt einfach, die Domreiter in der Stadt, die Güßbacher im Landkreis, beide Clubs haben in den letzten Jahren einen ähnlichen Werdegang hingelegt. Wir bauen beide auf die Region, auf die Förderung des Nachwuchses, wir stecken viel Ehrenamt rein und wollen uns solide und professionell weiterentwickeln mit einer klaren Vision, klaren gelebten Werten des gegenseitigen Respekts, der Gemeinschaft und Regionalität.

Die Kooperation sieht vor, zum einen neue Zielgruppen zu erschließen, zum anderen von den verschiedenen sportlichen Ansätzen in Training und Wettkampf sowie den Herangehensweisen in der Organisation zu lernen. „Darüber hinaus geht es uns aber einfach auch darum, Spaß miteinander zu haben und den regionalen Sport auf einem guten Niveau medial sichtbar zu machen“, erklärt Bernd Kaufer die Idee hinter der Zusammenarbeit. „Wir haben schon nach den ersten Gesprächen gemerkt, dass wir bei vielen Dingen auf einer Wellenlänge sind und wollen uns durch die Zusammenarbeit auch gegenseitig den Rücken stärken, beide Vereine können nur profitieren.“ So bringt es Reiner Hoffmann, der Ehrenvorstand der Basketballer (mit bald 70 Jahren für die Güßbacher engagiert wie eh und je) auf den Punkt.

Geplant sind dabei unter anderem ein „Kombiticket“, das an Spieltagen beider Mannschaften gilt oder Gewinnspiele in den Halbzeitpausen der jeweiligen Teams. „Darüber hinaus haben wir noch viele weitere Ideen in der Hinterhand“ blickt Bernd Kaufer voraus. „Die beiden Coaches im Gespräch vor dem jeweiligen Spieltag oder ein Benefizspiel, in dem die erste Halbzeit Fußball und die zweite Halbzeit Basketball gespielt wird, stehen da auf dem Programm. Ein gemeinsamer Einkehrschwung danach in den ehemaligen Frankenstuben jetzt Lineup ist selbstverständlich inbegriffen“.

Den Auftakt der Aktion macht ein gemeinsames Athletiktraining beider Mannschaften in der Breitengüßbacher Hans-Jung-Halle, zu der beide Teams ihre Fans einladen und dabei schon das ein oder andere Gewinnspiel starten werden.

Weitere Aktionen sind zum ersten „Doppelspieltag“ beider Teams am 18. November 2023 geplant, wenn die „Domreiter“ um 14.00 Uhr im heimischen Fuchs-Park-Stadion antreten und die „Güßbacher“ um 18.00 Uhr im Lokalderby den BBC Coburg empfangen. 

Bilder: 

  • Die beiden „Captains“ aus Bamberg und Breitengüßbach an der Heimspielstätte der „Domreiter“, dem Fuchs-Park-Stadion: Christopher Kettler und Alex Engel freuen sich auf die Kooperation
  • Jan Gernlein (l.) und Marc Völkl sind bereits seit letzter Saison immer wieder in Kontakt, um sportartübergreifend den Horizont zu erweitern und sich zu entwickeln.
    Fotos: FC Eintracht Bamberg / TSV Breitengüßbach

Quelle: FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.

Meistgelesene Artikel

Philipp Hack verlässt den FC Eintracht Bamberg
Sport

Um künftig den Traum als Profifußballer zu leben

weiterlesen...
Dobermann Manni, geb. 2022
Allgemeines

Sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...
Vereidigung der Bundespolizei auf dem Domplatz in Bamberg
100Prozentbamberg-News

576 Anwärter und Anwärterinnen wurden bei bestem Wetter vereidigt

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie