8. Oktober 2023 / Lokalnachrichten

Mehr Power für E-Bikes

Erste öffentliche E-Bike-Ladestation in Bamberg eingerichtet

Freuen sich über die erste E-Bike-Akku-Ladestation: (v.l.) die Tourismusreferentin Ulrike Siebenhaar, der Leiter des BAMBERG Tourismus & Kongress Service (TKS), Michael Heger, die Radverkehrsbeauftragte Dagmar Spangenberg und der Zweite Bürgermeister Jonas Glüsenkamp.

An der Tourist-Information Bamberg wurde die erste frei zugängliche Ladestation für E-Bike-Akkus eröffnet. Damit können Benutzer von E-Bikes ihre Akkus laden und für die Dauer des Ladevorgangs sicher verwahren. „Mehr nachhaltige Mobilität ist auch beim Tourismus das Ziel und die Nachfrage nach E-Bike-Ladestationen wächst stetig“, erklärt Michael Heger, Leiter des BAMBERG Tourismus & Kongress Service (TKS).

Der Ladeschrank mit sechs Schließfächern befindet sich direkt am nördlichen Seitenflügel der Tourist-Info im Alten Stadtbad und ist rund um die Uhr zugänglich. Gegen eine Gebühr von zwei Euro besteht die Lademöglichkeiten für bis zu zwei Akkus per Steckdose oder USB-Port. Geladen wird mit 100 Prozent Ökostrom der Stadtwerke Bamberg. 

„Es klingt fast unglaublich, aber damit gibt es endlich die erste öffentliche Lademöglichkeit für E-Bike-Akkus in der Fahrradstadt Bamberg. Ein überfälliges Service-Angebot für unsere Gäste und alle, die mit dem E-Bike unterwegs sind und akut laden müssen, und das 24/7“, freut sich Tourismusreferentin Ulrike Siebenhaar über dieses neue Angebot des BAMBERG Tourismus & Kongress Service.

Fahrradtourismus im Trend

Seit E-Bikes auf dem Markt sind, hat der Fahrradtourismus noch einmal deutlich zugenommen. Dank der elektrischen Unterstützung können noch mehr Menschen als früher auch weitere Strecken überwinden und haben den Fahrradtourismus für sich entdeckt. Die Stadt Bamberg und das Bamberger Land bieten eine Vielzahl an Radrouten für sportliche Radler und für Genießer und liegen zudem an zahlreichen Fernradwegen wie dem MainRadweg.                         

Das Projekt wurde unter anderem realisiert mit Hilfe des 2022 aufgelegten staatlichen Förderprogramms „Tourismus in Bayern – fit für die Zukunft“ und des Unterstützungsfonds der Stadt Bamberg. „Mit den Unterstützungsfonds konnten wir von städtischer Seite Projekte fördern, die direkt aus der Bürgerschaft kamen und von unseren Fachämtern umgesetzt wurden. Die erste Ladestation für E-Bikes ist sicherlich nicht nur für unsere Gäste unheimlich praktisch, sondern auch für die Bambergerinnen und Bamberger, die zwischendrin ein bisschen neuen Schub brauchen“, ist sich der Zweite Bürgermeister Jonas Glüsenkamp sicher.  

Zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp testet die neue E-Bike-Ladestation.

Quelle: Stadt Bamberg

Meistgelesene Artikel

Dobermann Manni, geb. 2022
Allgemeines

Sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...
Philipp Hack verlässt den FC Eintracht Bamberg
Sport

Um künftig den Traum als Profifußballer zu leben

weiterlesen...
Vereidigung der Bundespolizei auf dem Domplatz in Bamberg
100Prozentbamberg-News

576 Anwärter und Anwärterinnen wurden bei bestem Wetter vereidigt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hangrutsch am Oberen Leinritt
Lokalnachrichten

Fußweg zwischen Villa Concordia und Wolfsschlucht voll gesperrt

weiterlesen...
Bamberg Service saniert die Brückenstraße
Lokalnachrichten

Vollsperrung mit Auswirkungen auf den Busverkehr am ZOB

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Hangrutsch am Oberen Leinritt
Lokalnachrichten

Fußweg zwischen Villa Concordia und Wolfsschlucht voll gesperrt

weiterlesen...
Bamberg Service saniert die Brückenstraße
Lokalnachrichten

Vollsperrung mit Auswirkungen auf den Busverkehr am ZOB

weiterlesen...