13. Oktober 2023 / Lokalnachrichten

Sanierung der Friedrichsstraße: Öffentlichkeit wird beteiligt

Öffentliche Veranstaltung am 18. Oktober im Spiegelsaal der Harmonie

Der bevorstehende Fernwärmeausbau mit anschließenden Kanalerneuerungsmaßnahmen in der Friedrichstraße hat zur Folge, dass auch die Straßenoberfläche neugestaltet werden muss. Damit eröffnet sich zugleich die Chance, bestehende verkehrsplanerische Unzulänglichkeiten zu beseitigen. Im Mobilitätssenat vom 10. Oktober wurden die verkehrlichen Auswirkungen der zwei verbliebenen Ausbauvarianten vorgestellt. Am Mittwoch, 18. Oktober 2023, werden nun die Ergebnisse der Variantenuntersuchungen allen interessierten Bürger:innen sowie den Mitgliedern der unterschiedlichen Interessensgemeinschaften ab 18.30 Uhr im Spiegelsaal der Harmonie am Schillerplatz vorgestellt. 

Worum geht es genau? In der Neugestaltung der Friedrichstraße ergeben sich Chancen in der Verbesserung der Infrastruktur für Grünanlagen, Fuß- sowie Radwege. Zudem müssen Regelbreiten für Fuß- und Radverkehr, die in den geltenden Regelwerken festgelegt sind, eingehalten werden. Unter anderen wird der bestehende Geh- und Radweg auf der Südseite der Friedrichstraße vergrößert, so dass Konflikte zwischen Fuß- und Radverkehr zukünftig vermieden werden.

Im Mobilitätssenat vom 20. Juni 2023 waren sechs Varianten für die Planung des Abschnittes präsentiert worden. Dabei stellten sich die Varianten 4 bis 6 als näher zu untersuchende heraus, wobei Variante 5 von den Rettungskräften als nicht durchführbar verworfen wurden. Besonderes Augenmerk bei der Prüfung sollte auf die Auswirkungen der veränderten Verkehrsflüsse auf die umliegenden Straßenzüge gerichtet werden.

Kurzüberblick über die Varianten:

Die Variante 4 stellt den Abschnitt Schönleinsplatz als Einbahnstraße, den weiteren Verlauf ab Schützenstraße im Zweirichtungsverkehr mit beidseitigen kleinkronige Bäumen dar.

Bei Variante 6 würde die gesamte Friedrichstraße zur Einbahnstraße in Richtung Innenstadt mit großkronigen Bäumen in der Straßenmitte.

Die Varianten und ihre Auswirkungen werden im Rahmen der Beteiligungsveranstaltung ausführlich vorgestellt. Abschließend und im Nachgang gibt es die Möglichkeit, eine Stellungnahme abzugeben. Die Stellungnahmen werden zusammengetragen, um eine Entscheidung über die zu favorisierende Variante für die Sitzung des Mobilitätssenats am 14. November 2023 vorzubereiten. 

 

Öffentlichkeitsbeteiligung Friedrichstraße 

 

  • Wann?              Mittwoch, 18.10.2023, 18:30 Uhr
  • Wo?                   Spiegelsaal der Harmonie, Schillerplatz 5, 96047 Bamberg

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 17.10.2023 per E-Mail an: 

verkehrsplanung@stadt.bamberg.de

Quelle: Stadt Bamberg

Meistgelesene Artikel

Gebürtiger Hallstadter unter den Stars
Veranstaltungen

Peter Hahner eröffnet das Marktplatz open air mit „Falco meets Mercury“ und spielt beim Benefizkonzert

weiterlesen...
B 4, Breitengüßbach: Erneuerung der Brücke über die Bahnlinie (22.03.2024 PM 18)
Baustelleninformation

Bauarbeiten zur Erneuerung der Brücke über die Bahnlinie in Breitengüßbach

weiterlesen...
Hündin Kira
Allgemeines

sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...

Neueste Artikel

Abstiegskracher zwischen den Aufsteigern
Sport

FCE empfängt SV Schalding-Heining

weiterlesen...
OB Starke: Breites Sportangebot in Bamberg
Lokalnachrichten

Die Sportlerehrung berücksichtigte den Spitzen- und Breitensport

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

OB Starke: Breites Sportangebot in Bamberg
Lokalnachrichten

Die Sportlerehrung berücksichtigte den Spitzen- und Breitensport

weiterlesen...
Bohemian Rhapsody und mehr Filmmusik auf dem Klavier
Lokalnachrichten

Fachbereichskonzert der Klavierklassen am 19. April

weiterlesen...