19. November 2021 / Sport

FC Eintracht Bamberg - Auswärtsspiel beim TSV Großbardorf

FC Eintracht Bamberg informiert

Gegner hat „kämpferisch und spielerisch gute Anlagen"

In der Fußball Bayernliga Nord ist der FC Eintracht Bamberg am kommenden Sonntag, 21. November, beim TSV Großbardorf zu Gast. Anstoß der Partie des 21. Spieltages ist um 14:00 Uhr. Zu sehen ist das Duell im Livestream bei sporttotal.tv.

Die Ausgangssituation: Die Konkurrenz hat Federn lassen, der FC Eintracht Bamberg dagegen hat mit dem Heimsieg gegen den SV Seligenporten am vergangenen Wochenende die volle Punktzahl verbucht. Somit geht der FCE als Tabellenführer in das Duell zweier ehemaliger Regionalligisten. Da der TSV Großbardorf im Augenblick auf Tabellenplatz zwölf steht - mit einem Polster von acht Punkten zum ersten Relegationsplatzinhaber - und der FC Eintracht Bamberg neben dem ATSV Erlangen die einzige auswärts noch ungeschlagene Mannschaft der Liga ist, gehen die Domreiter wieder einmal favorisiert in ein Spiel. Zudem verfügen die Oberfranken mit nur zwölf Gegentoren über die beste Abwehr der Liga. Und die Offensive der Bamberger als treffsicherste Mannschaft der Liga ist auch ein Topwert. Dennoch sollten die Domreiter vorsichtig sein. Der TSV Großbardorf hat in dieser Saison acht Spiele gewonnen, davon sechs auf eigener Anlage. Auswärts gelang den Grabfeldkickern Ende Oktober ein richtiges Husarenstück, als sie beim Topfavorit auf die Meisterschaft, der DJK Vilzing, mit 2:1 siegreich waren. Daher sollte die junge Bamberger Mannschaft mit Respekt beim TSV antreten - aufgrund der Tabellenführung darf es jedoch auch eine gesunde Portion Selbstvertrauen sein. Wer allerdings am Sonntag im Kader stehen wird, ist derzeit noch unklar. Grund sind verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle.

Das sagt Trainer Julian Kolbeck: „Wenn ich zurückdenke an das Hinspiel, da haben wir zwar 5:0 gewonnen, dennoch fand ich damals das Ergebnis nicht der Qualität von Großbardorf entsprechend. Der TSV bringt sowohl kämpferisch, als auch spielerisch gute Anlagen mit. Von daher wird es kein einfaches Spiel. Wir wollen natürlich wieder dem Ganzen unseren Stempel aufdrücken. Aber bei allen fußballerischen Vorgaben ist es vor allem wichtig, 100 Prozent Einstellung und Kampf zu zeigen sowie Platz und Gegner anzunehmen. Aber auch da sind meine Jungs die Saison über sehr diszipliniert und geben in jedem Spiel alles."

Das sagt Tobias Linz: „Wir haben trotz krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle gegen den SV Seligenporten am letzten Samstag ein sehr gutes Spiel gemacht und eigentlich keine Torchance zugelassen. Vorne haben wir unsere Möglichkeiten genutzt. Wir haben auch den Gegner nicht unterschätzt und einfach unser Spiel durchgezogen. Nachdem unsere Konkurrenz Punkte liegengelassen hat, wollen wir schauen, in den nächsten Spielen unser Spiel weiter durchzuziehen. Weiterhin wollen wir von ganz oben, von der Tabellenspitze, runtersehen. Das ist das Ziel. Am Sonntag in Großbardorf wollen wir daher anknüpfen an unser gutes Spiel. Hochmotiviert gehen wir rein in die Partie, müssen aber auch hochkonzentriert sein."

Voraussichtliches Aufgebot: Dellermann, Griebel – Hack, Helmer, Kaube, Kettler, Linz, Ljevsic, Popp, Reck, Reischmann, Schmitt, Schmittschmitt, Tranziska, Valdez.

Der Schiedsrichter: Die Partie wird geleitet von Christoph Knaur. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Mirko Morgener und Elia Schneider.

Der Spielort: Ausgetragen wird die Partie auf der Anlage des TSV Großbardorf, Unterhofer Straße 11.

Das Hinspiel: Am 31. August siegte der FCE mit 5:0 (2:0). Damit endete eine Negativserie der Bamberger gegen die Unterfranken – in den fünf Duellen zuvor blieb der FC Eintracht gegen die Grabfelder sieglos.

Die nächsten Spiele: Weiter geht es für den FCE am 27. November zu Hause gegen den TSV Abtswind, am 5. März 2022 beim Würzburger FV, am 12. März 2022 zu Hause gegen den ASV Cham. Für das Anfang November ausgefallene Spiel bei der SpVgg Bayern Hof steht noch kein verbindlicher Nachholtermin fest.

Zu guter Letzt: Die Vorbereitung auf die ab März nächsten Jahres anstehenden Spiele der Restrückrunde in der Bayernliga wirft ihre Schatten voraus. So bestreiten die Domreiter nach derzeitigem Stand am Samstag, 5. Februar 2022, auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark Eintracht an der Armeestraße ein Testspiel gegen den Landesligisten SpVgg Jahn Forchheim. Weitere Spiele sind in Planung.

Mehr zur Bayernliga Nord gibt es unter anderem online auf der Internetseite des Bayerischen Fußball-Verbandes unter www.bfv.de.

Quelle: FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.

Meistgelesene Artikel

Infektionsgeschehen außer Kontrolle
Allgemeines

Das Landratsamt Bamberg informiert

weiterlesen...
Baumaßnahmen zwischen Strullendorf und Bamberg
Baustelleninformation

Das Landratsamt Bamberg informiert

weiterlesen...
Krisenhafte Krankenhaussituation
Allgemeines

Das Landratsamt Bamberg informiert

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Landkreis investiert 1,6 Mio. Euro in die BA 45
Lokalnachrichten

Das Landratsamt Bamberg informiert

weiterlesen...
3.000 Auszubildende dank Adventseinstellung
Allgemeines

Die Bundespolizei Bamberg informiert

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Erfolgreiche Saison der Damenmannschaften
Sport

Die SpVgg Germania Ebing e. V. informiert

weiterlesen...
Dezimierte „Domreiter“ brennen Offensivfeuerwerk ab
Sport

FC Eintracht Bamberg informiert

weiterlesen...