Wetter | Bamberg
2,7 °C

FCE entscheidet Tor-Spektakel im Oberfrankenderby gegen Hof für sich

Am dritten Spieltag der Bayernliga Nord hat der FC Eintracht Bamberg 2010 sein Heimspiel am Samstagnachmittag (20. Juli) gegen die SpVgg Bayern Hof mit 6:4 gewonnen.

Das Spiel: Die Gastgeber wurden im Oberfrankenderby bereits in der dritten Spielminute kalt erwischt. Ein Distanzschuss von Patrik Kavalir aus halbrechter Position überwand Torwart Fabian Dellermann und fand zugleich den Weg ins Tor des FC Eintracht. Auch in der Folge waren die Hofer die wachere Mannschaft und blieben weiter am Drücker. Nach einem langen Ball über Innenverteidiger Philipp Pfeiffer konnte man deshalb durch Christian Fischer eine weitere gute Torschussmöglichkeit verzeichnen, doch der Hofer Stürmer setzte den Heber über Keeper Dellermann am linken Torpfosten vorbei. Nun fanden auch die Domstädter besser in das Spiel hinein. Eine Hereingabe von Flügelspieler Tobias Linz, verpasste Nicolas Görtler in zentraler Position nur knapp mit dem Kopf und auch Armend Elshani scheiterte mit seinem Schuss am Keeper Jonas Lang, den Abpraller konnte Patrick Görtler jedoch im Tor der Spielvereinigung versenken und den bis dahin verdienten Ausgleich erzielen. Im weiteren Verlauf der Begegnung kamen die Domreiter in Person von Lukas Schmittschmitt und Nicolas Görtler zu einigen gefährlichen Einschussmöglichkeiten ohne daraus jedoch Kapital in Form eines Treffers zu schlagen. So dauerte es bis zur 28. Spielminute als Gästetorwart Jonas Lang einen Freistoß von Marco Schmitt nur nach vorne abklatschen ließ, Nicolas Görtler das Spielgerät im Nachsetzen noch mit dem Kopf scharf machte und Armend Elshani schlussendlich keinerlei Mühe dabei hatte, den Ball über die Linie zu drücken und seine Farben in Front zu bringen. In dieser Druckphase der Bamberger fiel jedoch aus dem Nichts der Ausgleich für die SpVgg Bayern Hof. Nach einem präzisen Schnittstellenpass umkurvte Adam Sevcik freistehend Fabian Dellermann und schob kurz vor dem Pausenpfiff überlegt zum überraschenden Ausgleichstreffer ein.

Und auch der Beginn des zweiten Spielabschnittes ähnelte sehr den Anfangsminuten der ersten Halbzeit. Die Partie war kaum angepfiffen, da musste Fabian Dellermann den Ball schon aus dem Tor der Bamberger holen. Nach einem schnellen Angriff tauchte Adam Hajek freistehend vor dem Gehäuse der Domstädter auf und schob zum erneuten Führungstreffer ein. Die Violetten zeigten sich allerdings unbeeindruckt von der schnellen Führung und hatten durch Patrick Görtler postwendend die Chance zum Ausgleich. Doch der Ausgleichstreffer war erneut Armend Elshani vorbehalten: Der Kosovo-Albaner konnte in der 49. Minute mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck den Hofer Torwart überwinden. Beide Teams drückten nun auf das nächste Tor und boten den 520 Zuschauern im Fuchs-Park-Stadion einen offenen Schlagabtausch. Und diesen konnte die Spielvereinigung wieder zu ihren Gunsten entscheiden. Nach einem Ballverlust von Simon Kollmer lief Adam Hajek alleine auf das Bamberger Gehäuse zu und erzielte seinen zweiten Treffer in der Partie. In der 65. Spielminute hatte Adam Sevcik sogar die Chance auf einen zwei Tore-Vorsprung zu erhöhen, doch er scheiterte denkbar knapp am Aluminium. Der FCE biss sich weiter in die Partie und erspielte sich ein leichtes Chancenplus. Ein satter Schuss von Robin Renner fand wenig später auch sein Ziel schlug unhaltbar im Tor ein. Nur wenige Augenblicke später war es der eingewechselte Jakob Tranziska, der einen abgewehrten Ball von Jonas Lang nur noch im Tor unterbringen musste und die Führung für die Domreiter erzielte. Dem Youngster im Team, Jakob Tranziska, bot sich in der 79. und 82. Spielminute dann auch noch die Möglichkeit für die Vorentscheidung zu sorgen. Allerdings verzog er aus sechs Metern freistehend vor dem Tor. So wurde es mit der Nachspielzeit noch einmal hektisch im Bamberger Strafraum. Nach einem Gewusel im Fünfmeterraum konnte Lukas Hofmann den Ball unter tosendem Applaus der Bamberger Anhänger klären und Patrick Görtler sorgte dann mit einem sehenswerten Treffer aus 40 Metern ins mittlerweile leer gewordene Hofer Tor für die endgültige Entscheidung.

Der FCE spielte mit: Dellermann – Pfeiffer, Kollmer, Linz, Schmitt (68. Min. Hofmann) – Schmittschmitt, P. Görtler, M. Reischmann, Elshani (70. Min.   Tranziska), Renner  – N. Görtler (76. Min. Jessen)
 
Die Tore:
0:1 Patrik Kavalir (3. Spielminute)
1:1 Patrick Görtler (14. Spielminute)
2:1 Armend Elshani (27. Spielminute)
2:2 Adam Sevcik (44. Spielminute)
2:3 Adam Hajek (47. Spielminute)
3:3 Armend Elshani (49. Spielminute)
3:4  Adam Hajek (64. Spielminute)
4:4 Robin Renner (70. Spielminute)
5:4 Jakob Tranziska (72. Spielminute)
 6:4 Patrick Görtler (93. Spielminute)

Zuschauer: 520 Zuschauer
 
Trainer Michael Hutzler: „Ich habe großen Respekt vor der Leistung meiner Mannschaft. Das war eine Energieleistung heute! Meine Spieler haben ein leidenschaftliches Spiel gezeigt und auch nach den Gegentoren eine tolle Moral bewiesen.“

Die nächsten Spiele:
Weiter geht es für den FC Eintracht am 26. Juli mit dem Spiel beim SC Eltersdorf. Der Monat endet mit dem Heimspiel am 30. Juli gegen die DJK Vilzing. Im August stehen folgende Begegnungen an: 10. August zu Hause gegen den TSV Großbardorf, 17. August beim TSV Abtswind, 23. August zu Hause gegen den FC Sand, 31. August bei der SpVgg Ansbach. Am Wochenende 3./4. August ist der FC Eintracht spielfrei. Zum Punktspielbetrieb kommt noch die erste Runde im Bayerischen Toto-Pokal auf den FCE zu. Die Begegnungen werden am Freitag, 26. Juli, ausgelost. Ausgetragen wird das Spiel am 6. oder 7. August.  

Quelle: FC Eintracht Bamberg 2010 e.V., 20.07.2019

Teile diesen Artikel: