25. Februar 2022 / Sport

FCE startet gegen TSV Abtswind in die Restrückrunde

FC Eintracht Bamberg informiert

Für den einen geht es schon wieder los mit dem Ligaalltag, für den anderen ist es endlich wieder soweit: Am kommenden Samstag, 26. Februar, startet der FC Eintracht Bamberg in die Restrückrunde der Fußball Bayernliga Nord. In einem Nachholspiel erwarten die Domreiter den TSV Abtswind. Geleitet wird die Begegnung von Marcel Geus, seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Julian Schäff und Christian Keßler. Da das Fuchs-Park-Stadion gesperrt ist, wird das Spiel auf dem Kunstrasenplatz im Sportzentrum Bamberg-Gaustadt ausgetragen. Wenn es dort um 17:00 Uhr losgeht, strebt der FCE nach einer intensiven Vorbereitung nach den nächsten Punkten. Fragen werden sich die Zuschauer sicherlich, wie sich der FC Eintracht in Spiel eins ohne Torjäger Jakob Tranziska präsentieren wird. Der 20-Jährige wechselte in der Winterpause zur U23 des FSV Mainz 05 und wird dem FC Eintracht fehlen. Die Verantwortlichen an der Armeestraße haben für den Studenten keinen klassischen Ersatz in den Sportpark Eintracht gelotst. Vielmehr gehen sie ihren Weg, überwiegend auf eigene Nachwuchsspieler zu setzen, einfach weiter. Sie schenken somit dem Kader auch ohne Ersatz das Vertrauen. In der Tabelle belegt der FC Eintracht Bamberg punktgleich mit dem Tabellenführer ATSV Erlangen den zweiten Tabellenplatz. Allerdings haben die Domreiter zwei Spiele weniger ausgetragen als die Fußballer aus der Siemensstadt. Damit ist klar, dass die Bamberger mit einem Heimsieg die Tabellenführung zurückholen können. Der TSV Abtswind hat aus seinen bisherigen Spielen 29 Punkte gesammelt. Im Tabellenbild heißt das derzeit Rang neun. Auswärts, so scheint es, sind die Fußballer aus dem rund 800 Einwohner großen Ort unberechenbar. Mit fünf Siegen und sechs Niederlagen kommen sie auf eine fast ausgeglichene Bilanz. Mit dem bisher Erreichten kann der TSV Abtswind daher relativ befreit aus dem Landkreis Kitzingen in die Weltkulturerbestadt fahren und beim FCE antreten. Druck sieht mit Blick auf das Polster zu den Relegationsränge sicherlich anders aus. Und nach oben, so in Richtung Platz unter den Top vier, wird für die Unterfranken auch nicht mehr viel möglich sein.

Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß: „Das erste Ligaspiel nach der langen Zeit ohne Fußball ist bei mir aber auch in anderer Hinsicht immer ein emotionaler Moment: Es ist der Zeitpunkt, wo Du weißt, dass auch der Frühling in der Startlöchern steht. Der Winter mit seiner ganzen Macht hat jedoch seine Spuren auf den Fußballplätzen der Region hinterlassen. Der Rasen unseres geliebten Fuchs-Park-Stadions ist nass, tief und unbespielbar. Wir sind deshalb froh, mit dem Sportzentrum Gaustadt eine sehr gute Alternative jenseits unseres Wohnzimmers gefunden zu haben. Auf dem dortigen Kunstrasenplatz finden wir beste Bedingungen für den Auftakt in die Restrückrunde gegen den TSV Abtswind. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den ASV Gaustadt und die DJK Teutonia Gaustadt. Beide Vereine haben uns bei den Vorbereitungen kräftig unterstützt und so überhaupt die Spielverlegung möglich gemacht! Ich hoffe sehr, dass auch die Zuschauer dort wohlfühlen und für eine ebenso stimmungsvolle Atmosphäre wie im Fuchs-Park sorgen, die unser junges Team trägt und motiviert."

Trainer Julian Kolbeck: „Die Vorfreude ist kaum in Worte zufassen, endlich geht es wieder los. Nach so langer Pause brennen wir drauf, wieder um Punkte spielen zu können. Mit Abtswind kommt ein schwieriger Gegner nach Bamberg. Blicken wir zurück auf das Hinspiel, das war ein richtiger Abnutzungskampf. Und genau den erwarten wir wieder. Abtswind wird sicherlich alles reinhauen, um bei uns zu punkten. Wir müssen diesen Fight annehmen und dazu fußballerisch hohes Tempo gehen. Dazu müssen wir technisch sauber bleiben. Wenn uns das alles gelingt, dann bin ich mir sicher, dass wir erfolgreich in die Restrunde starten werden. Der Gaustadter Kunstrasen ist etwas größer als unser Platz in der Armeestraße. Zudem konnten wir am Mittwoch auf ihm trainieren. Ich bin froh, dass wir spielen und der Zeitplan durch eine weitere Verschiebung nicht noch enger wird."

Sebastian Valdez: „Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, einfach zu wissen, dass es jetzt wieder los geht. Die Jungs sind heiß und haben richtig Bock, wieder zusammen für unser gemeinsames Ziel alles zu geben. Wir wollen vor allem auch da weitermachen, wo wir aufgehört haben: Unsere starke Form bestätigen und weiterführen, damit wir uns oben durchsetzen können. Mit Abtswind kommt ein starker Gegner, der sich mehrmals als eine etablierte Bayernligamannschaft bewiesen hat. Jedoch haben wir uns die Woche sehr gut auf den Gegner vorbereiten können und wissen, wie wir am Samstag unser Spiel absolvieren. Wir wollen auch durch unseren Kampf, Ehrgeiz und Willen die drei Punkte in Bamberg behalten“

Voraussichtliches FCE Aufgebot: Dellermann, Olschewski– Elshani, Hack, Heinz, Helmer, Kaube, Kettler, Kollmer, Lang, Linz, Ljevsic, Popp, Reck, Reischmann, Schmitt, Schmittschmitt, Strohmer, Valdez. Es fehlt: Saprykin (Knie)

Spielort und Parken: Aufgrund der Unbespielbarkeit des Rasens im Fuchs-Park-Stadion wird das Nachholspiel auf dem Kunstrasenplatz im Sportzentrum Gaustadt, Badstraße 19, ausgetragen. Vor allem die Tribüne, die klare Zugangssituation sowie die zahlreichen Parkplätze sind große Vorteile unter den geltenden Bedingungen. Mit dem öffentlichen Personennahverkehr ist das Sportzentrum mit den Stadtbuslinien 906 und 916 erreichbar. Aufgrund der vorhandenen Tribüne und Empore bietet die Spielstätte gut 600 Zuschauern Platz. Unter den Corona-bedingten aktuellen Einschränkungen können somit bis zu 300 Zuschauer die Partie live ansehen.

Zugang und Karten: Der Zugang erfolgt unter der Anwendung der 2G-Regel, Zutritt haben somit nur geimpfte oder genesene Personen. Beim Betreten der Anlage gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Es wird zudem gebeten, den Abstand von 1,5 Metern zu anderen Zuschauern einzuhalten. Karten für das Spiel gibt es für acht Euro (ermäßigt sechs Euro) nur an der Tageskasse, sie öffnet um 16:00 Uhr ihre Pforten. Einen Vorverkauf gibt es für dieses Spiel nicht. Die Dauerkarten des FC Eintracht Bamberg gelten wie gewohnt.

Hinspiel: Sechs Tore sahen die Zuschauer im September vergangenen Jahres im Kräuterdorf. Nach 90 Minuten hieß es 3:3.

Nächsten Spiele: Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg am 5. März beim Würzburger FV und am 12. März zu Hause gegen den ASV Cham. Alle Spiele bis Saisonende in der Gesamtübersicht: 26. Februar zu Hause gegen den TSV Abtswind (Nachholspiel), 5. März beim Würzburger FV, 12. März zu Hause gegen den ASV Cham, 19. März bei der SpVgg Ansbach, 26. März zu Hause gegen die DJK Gebenbach, 1. April beim ATSV Erlangen, 6. April bei der SpVgg Bayern Hof (Nachholspiel), 9. April zu Hause gegen die DJK Ammerthal, 16. April beim SV Vatan Spor Aschaffenburg, 18. April beim TSV Großbardorf (Nachholspiel), 23. April zu Hause gegen die DJK Vilzing, 30. April beim TSV Karlburg, 7. Mai zu Hause gegen den ASV Neumarkt, 14. Mai zu Hause gegen den SC Feucht, 21. Mai bei der DJK Don Bosco Bamberg.

 

Eine Übersicht über die bisherigen Spiele: 

 

1. Spieltag, 24. Juli

FC Sand - FCE 0:2 (0:0)

Tore: Popp, Tranziska

Zuschauer: 495

 

2. Spieltag, 27. Juli

FCE - SpVgg Bayern Hof 7:1 (6:0)

Tore: Helmer (3), Schmittschmitt (2), Tranziska, Schmitt

Zuschauer: 435

 

3. Spieltag, 31. Juli

SV Seligenporten - FCE 0:5 (0:1)

Tore: Helmer (2), Tranziska (2), Schmittschmitt

Zuschauer: 175

 

4. Spieltag, 31. August (verlegt)

FCE - TSV Großbardorf 5:0 (2:0)

Tore: Schmittschmitt, Tranziska, Helmer, Reck, Kollmer

Zuschauer: 500

 

5. Spieltag, 7. August

TSV Abtswind - FCE 3:3 (1:2)

Tore: Tranziska, Helmer, Reck

Zusschauer: 200

 

6. Spieltag, 14. August

FCE - Würzburger FV 3:1 (0:1)

Tore: Tranziska (2), Schmittschmitt

Zuschauer: 464

 

7. Spieltag, 18. August

ASV Cham - FCE 0:4 (0:3)

Tore: Helmer (2), Tranziska (2)

Zuschauer: 350

 

8. Spieltag, 21. August

FCE - SpVgg Ansbach 2:1 (0:0)

Tore: Tranziska, Schmittschmitt

Zuschauer: 500

 

9. Spieltag, 28. August

DJK Gebenbach - FCE 1:2 (0:1)

Tore: Tranziska (2)

Zuschauer: 250

 

10. Spieltag, 4. September

FCE - ATSV Erlangen 0:1 (0:0)

Zuschauer: 607

 

11. Spieltag, 12. September

DJK Ammerthal - FCE 0:3 (0:1)

Tore: Schmittschmitt, Hack (2)

Zuschauer: 600

 

12. Spieltag, 18. September

FCE - SV Vatan Spor Aschaffenburg 2:0 (0:0)

Tore: Elshani, Tranziska

Zuschauer: 406

 

13. Spieltag, 25. September

DJK Vilzing - FCE 0:0

Zuschauer: 827

 

14. Spieltag, 2. Oktober

FCE - TSV Karlburg 0:1

Zuschauer: 363

 

15. Spieltag, 9. Oktober

ASV Neumarkt - FCE 2:4 (0:1)

Tore: Tranziska (2), Kettler, Helmer

Zuschauer: 350

 

16. Spieltag, 15. Oktober

SC Feucht - FCE 0:0

Zuschauer: 363

 

17. Spieltag, 22. Oktober

FCE - DJK Don Bosco Bamberg 3:1 (1:1)

Tore: Ljevsic, Schmittschmitt (2)

Zuschauer: 1.976

 

18. Spieltag, 30. Oktober (Rückrundenbeginn)

FCE - FC Sand 6:0 (3:0)

Tore: Tranziska (3), Kettler, Strohmer, Hack

Zuschauer: 524

 

19. Spieltag, 6. November

Spvgg Bayern Hof- FCE (abesagt)

 

20. Spieltag, 13. November, FCE - SV Seligenporten 5:0 (3:0)

Tore: Tranziska (2), Helmer, Hack, Schmittschmitt

Zuschauer: 312

 

21. Spieltag, 19. November

TSV Großbardorf - FCE (abgesagt)

Meistgelesene Artikel

Philipp Hack verlässt den FC Eintracht Bamberg
Sport

Um künftig den Traum als Profifußballer zu leben

weiterlesen...
Dobermann Manni, geb. 2022
Allgemeines

Sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...
Vereidigung der Bundespolizei auf dem Domplatz in Bamberg
100Prozentbamberg-News

576 Anwärter und Anwärterinnen wurden bei bestem Wetter vereidigt

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Saisonfinale im Fuchs-Park-Stadion
Sport

Für den FCE geht es gegen den FC Bayern München II um die Relegation

weiterlesen...