27. Mai 2024 / Sport

Relegationsfinale im Fuchs-Park-Stadion

FCE empfängt den TSV Buchbach

Der FC Eintracht Bamberg bestreitet am Dienstag, 28. Mai (18.30 Uhr) sein letztes Relegationsspiel. Die Domreiter empfangen den TSV Buchbach, der sich als 16. der Regionalliga Bayern für die Relegation qualifizierte. 

Heimspiel als Endspiel

Der FCE trennte sich im ersten Relegationsspiel mit 0:0 vom Bayernligisten VfB Eichstätt. Im anschließenden Elfmeterschießen erkämpften sich die Bamberger einen wichtigen Zusatzpunkt, der bei Punktgleichheit der Mannschaften entscheidend wäre. Auch der TSV Buchbach spielte gegen Eichstätt 1:1 und holte im Elfmeterschießen den Zusatzpunkt. Im entscheidenden dritten Relegationsspiel reicht damit beiden Regionalligisten ein Unentschieden, um die Klasse zu halten und nächste Saison wieder in der Regionalliga Bayern an den Start zu gehen.

„Wir sind in einer Situation, die wir vor der Saison blind unterschrieben hätten. Heimspiel als Endspiel um den Klassenerhalt in der Regionalliga. Ich glaube, viele haben vergessen, dass das eine Sensation wäre. Aber das zeigt auch nur, dass der Anspruch aufgrund der guten Leistungen der Jungs enorm gestiegen ist. Wir wollen gemeinsam mit den zahlreichen Fans den letzten Schritt gehen“, sagt Cheftrainer Jan Gernlein über die Ausgangslage. 

Verliert der FCE hätte er nur einen Punkt auf dem Konto und wäre damit letzter in der Relegationstabelle. In diesem Fall müsste man auf die Würzburger Kickers hoffen, die gegen Hannover 96 II die Chance haben, in die dritte Liga aufzusteigen und somit einen weiteren Startplatz in der Regionalliga schaffen könnten.

Das ist der Gegner: TSV Buchbach

Der TSV Buchbach ist ein Dauerbrenner der Regionalliga Bayern und erkämpfte sich die Teilnahme an der Relegation in diesem Jahr eindrucksvoll, nachdem man nach der Hinrunde auf dem letzten Platz rangiert hatte. Am letzten Spieltag der Saison gewann das Team aus Oberbayern mit 5:2 gegen den TSV Aubstadt und schob sich im letzten Moment noch am SV Schalding-Heining vorbei. 

Das Relegationsspiel am vergangenen Freitag gegen den Bayernligisten Eichstätt endete 1:1, doch im Elfmeterschießen holte sich der TSV den Extrapunkt. 

Der Trainer der Mannschaft ist seit September 2023 Aleksandro Petrovic. Der 36-Jährige ist mit 340 Regionalliga-Einsätzen für den TSV Buchbach der Rekordspieler der Liga. Der Top-Torjäger des Teams war in der abgelaufenen Saison Tobias Sztaf, der Stürmer traf achtmal. 

„Sie sind mit einem wahnsinnigen Endspurt in die Relegation gekommen und haben ein kleines Wunder seit dem Winter vollbracht. Ich glaube, sowas pusht dich als Team extrem und deshalb sind sie sehr gefährlich“, schätzt Gernlein den Gegner ein. 

Die Ligaspiele zwischen dem FCE und Buchbach endeten 2:1 für die Domreiter und 0:0 im Rückspiel. 

Das Personal

Auf die Frage nach den Ausfällen für die Partie äußert sich der Coach wie folgt: „Langzeitverletzte und ein zwei Kranke, bei denen wir schauen müssen, ob es reicht.“

Quelle: FC Eintracht Bamberg® 2010 e.V.

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Bamberg kickt
Sport

Promi-Menschenkickerspiel am Maxplatz

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bamberg kickt
Sport

Promi-Menschenkickerspiel am Maxplatz

weiterlesen...
Lukasz Jankowiak und Andreas Pfahlmann
Sport

Zwei Neue für die Offensive

weiterlesen...