29. Oktober 2021 / Sport

Rückrundenstart mit Heimspiel gegen den 1. FC Sand

FC Eintracht Bamberg informiert

„Wollen Derby-Flow mitnehmen"

Der FC Eintracht Bamberg startet am Samstag, 30. Oktober, in die Rückrunde der Fußball Bayernliga Nord. Dabei haben die Domreiter den 1. FC Sand zu Gast. Anstoß ist um 14:00 Uhr.

Die Ausgangssituation: Mit einem 3:1 Heimsieg gegen den Stadtrivalen DJK Don Bosco Bamberg am vergangenen Wochenende beendete der FC Eintracht Bamberg die Vorrunde mit 39 Punkten und dem dritten Tabellenplatz. Der Rückstand zu Tabellenführer SpVgg Ansbach beträgt zwei Punkte. Dass es im Derby gegen die DJK vor fast 2.000 Zuschauern den Heimsieg gab, lag vor allem an einer starken zweiten Halbzeit der Domreiter. In dieser hatten die Gastgeber das Spiel und den Gegner im Griff und machten aus einem 1:1 zur Pause mit zwei Toren nach dem Seitenwechsel den Heimsieg klar. Wichtig war sicherlich der Ausgleich durch Luca Ljevsic kurz vor der Halbzeit, als der Rückkehrer die Don Bosco Führung aus der 19. Minute egalisierte. Lukas Schmittschmitt mit zwei Toren ebnete dann den Erfolg. Jetzt geht es für den FCE in den verbleibenden Spielen bis zur Winterpause darum, die sehr erfolgreiche Saison fortzuführen und den Abstand zum Spitzenreiter zumindest nicht größer werden zu lassen. Zum Auftakt der Rückrunde am Samstag kommt mit dem 1. FC Sand eine Mannschaft in den Fuchspark, die, ohne dass der FCE überheblich ist, in die Kategorie schlagbar einzuordnen ist. Allerdings haben die jungen Bamberger in dieser Saison auch erfahren, dass jedes Spiel seine Tücken hat. Jede Begegnung und jeder Gegner ist ernst zu nehmen. Dies gilt auch für das Spiel gegen den 1. FC Sand, der im Abstiegskampf steht und jeden Punkt benötigt. Warum finden sich die Unterfranken im hinteren Teil der Tabelle? Sie haben bisher erst drei Spiele gewonnen, seit zehn Spielen sind die Sander sieglos. Dies könnte möglicherweise an einer nicht unbedingt durchschlagskräftigen Offensive liegen. In der Vorrunde trafen die Fußballer aus Sand gerade einmal 14 mal in das gegnerische Tor. Dem gegenüber steht mit dem FCE die beste Abwehrreihe der Liga - nur 12 Gegentore haben die Domreiter in 17 Spielen kassiert.

Das sagt Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß: „In meinen Augen steckt viel mehr Potenzial in der Truppe von Trainer Matthias Strätz, als es der Tabellenplatz aussagt. Wer etwa beim Meisterschaftsfavoriten DJK Vilzing nur 0:1 verliert, der ist keinesfalls zu unterschätzen. Das werden unsere Jungs auch nicht tun, sondern mit dem gleichen Elan, Kampfgeist und mit gleicher spielerischer Freude wie immer auflaufen. Und nicht zuletzt meine Lieblingsfloskel: Unser Trainer Julian Kolbeck hat eine Antwort parat."

Das sagt Trainer Julian Kolbeck: „Natürlich wollen wie den Derby-Flow mitnehmen in das Derby gegen Sand. Wir freuen uns auf dieses Spiel und wieder auf zahlreiche Unterstützung im Fuchs-Park-Stadion. Meine Mannschaft ist heiß auf die Partie und will unbedingt wieder drei Punkte einsacken, dies wird aber kein leichtes Unterfangen. Sand spielt mit extremer Leidenschaft Fußball, kämpft bis zur letzten Minute und hat den ein oder anderen gefährlichen Offensivspieler in seinen Reihen. Wir müssen total fokussiert auftreten, brauchen eine gute Struktur mit Ball und wollen zielstrebig Richtung gegnerisches Tor agieren."

Das sagt Luca Ljevsic: „Das nächste Derby steht bevor. Wir sind natürlich alle heiß und möchten den Erfolg vom vergangenen Freitag auch mit in dieses Spiel nehmen, um die nächsten drei Punkte in unserem Stadion zu holen. Mit dem FC Sand wartet der nächste unangenehme Gegner, der sehr leidenschaftlich und kämpferisch zu Werke geht. Wir müssen von Beginn an hochkonzentriert auftreten, brauchen schnelle und präzise Bälle Richtung Tor und dürfen gleichzeitig den defensiven Gedanken nicht außer Acht lassen. Perfekt wäre natürlich ein schnelles Tor. Wir sind gut drauf und wollen auch dieses Derby unbedingt gewinnen."

Voraussichtliches FCE Aufgebot: Dellermann, Griebel – Elshani, Hack, Helmer, Hofmann, Kaube, Kettler, Kollmer, Lang, Linz, Ljevsic, Popp, Reck, Reischmann, Schmitt, Schmittschmitt, Strohmer, Tranziska, Valdez. Es fehlen: Heinz, Khalil, Saprykin.

Der Schiedsrichter: Mit der Leitung des Spiels wurde Markus Haase beauftragt. Seine Assistenten heißen Tobias Thanner und Dominik Fischer.

Der Spielort und Parken: Ausgetragen wird die Begegnung im Fuchsparkstadion, Pödeldorfer Straße 180. Die zulässige Zuschauerzahl liegt bei 1.000. Dafür findet die 3-G-Regel (geimpft, genesen, getestet) keine Anwendung. Auch die Abstandsregel und eine Kontaktdatenerfassung sind nicht erforderlich. Karten gibt es im Vorverkauf beim bvd Kartenservice Bamberg (Lange Straße 39/41), am Kartenkiosk Bamberg an der Brose Arena (Forchheimer Straße), bei Lotto Hümmer Hallstadt (Emil-Kemmer-Straße 19), im Reisebüro Ebern (Ritter-von-Schmitt-Straße 8), in Annett´s Reisebüro Hirschaid (Kirchplatz 5) oder online im Ticketshop des FC Eintracht Bamberg unter www.fce2010.de. Von außerhalb Anreisenden wird die Anfahrt über die A 73/Ausfahrt Bamberg Ost empfohlen. Parkplätze stehen am Stadion zur Verfügung. Alternativ kann auch am ehemaligen FC Clubheim bzw. am Sportplatz “Rote Erde” geparkt werden – die Zufahrt hierzu erfolgt über die Moosstraße/Höhe Lebenshilfe. Mit dem öffentlichen Personennahverkehr ist das Fuchsparkstadion mit den Stadtbuslinien 902, 911 oder 920 erreichbar.
 
Spiel im Livestream: Im Internet ist die Partie kostenlos und in voller Länge bei sporttotal.tv zu sehen. Kommentiert wird sie von Robert Hatzold. Als Gesprächspartner und Co-Kommentator fungiert Dr. Matthias Pfeufer, Leiter des Referats für Bildung, Schulen und Sport der Stadt Bamberg.
 
Das Hinspiel: Am ersten Spieltag der Saison siegte der FCE am 24. Juli mit 2:0. Felix Popp und Jakob Tranziska sorgten nach einer knappen Stunde Spielzeit mit zwei Toren innerhalb von 60 Sekunden für den Auswärtserfolg. 

Die nächsten Spiele: Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg am 6. November bei der SpVgg Bayern Hof, am 13. November zu Hause gegen den SV Seligenporten, am 21. November beim TSV Großbardorf und zum Abschluss des Jahres am 27. November zu Hause gegen den TSV Abtswind. Tickets für die Heimspiele des FCE gibt es im Kartenvorverkauf. 

 
Mehr zur Bayernliga gibt es unter anderem auf der Internetseite des Bayerischen Fußball-Verbandes unter www.bfv.de

Quelle: FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.

Meistgelesene Artikel

Wanderbaumallee bringt mehr Natur in die Stadt
Lokalnachrichten

Bürgerinnen und Bürger können Standorte vorschlagen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Blick in einzigartige Gärten
Lokalnachrichten

Das war der Tag der offenen Gartentür 2024 in Frensdorf

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Ein Neuer fürs Mittelfeld
Sport

Koray Kaiser kommt aus Bayreuth

weiterlesen...
Bamberg kickt
Sport

Promi-Menschenkickerspiel am Maxplatz

weiterlesen...