29. September 2020 / Sport

Zufrieden nach Sieg im Pokal gegen Hof

Der FC Eintracht Bamberg 2010 e.V. informiert

"Kein Sofa und keine noch so warme Stube hätten mich mehr locken können"

Zufriedene Gesichter gab es am vergangenen Samstag um kurz vor 20:00 Uhr im Fuchsparkstadion. Der FC Eintracht Bamberg hatte in einer Qualifikationspartie zur ersten Hauptrunde des Fußball Toto-Pokals gegen die SpVgg Bayern Hof mit 4:1 gewonnen und sich so die Teilnahme an der ersten Runde gesichert. Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß: "Die Wetterbedingungen waren eher so, dass man lieber zu Hause auf der Couch geblieben wäre. Wahre Regenfluten über 90 Minuten hinweg, dazu unangenehm kühl. Aber trotzdem war ich glücklich. Das Gefühl, nach mehr als zehn Monaten Corona-bedingter Abstinenz wieder mit Zuschauern live im Stadion zu sitzen, hätte nichts und niemand für mich ersetzen können. Kein Sofa und keine noch so warme Stube hätten mich mehr locken können, als die wunderbare Atmosphäre im Fuchs-Park-Stadion, das Flutlicht, der Duft von Bratwürsten, die tollen Gespräche auf der Tribüne. Und nicht zuletzt wurden wir alle ja auch mit einem starken Spiel unserer Domreiter belohnt." Zufrieden zeigte sich der studierte Sportökonom auch mit dem Ergebnis der Spieltagsorganisation, denn auch für den FC Eintracht Bamberg war die Heimpremiere am Samstag eine spannende Angelegenheit. Es musste wegen der Corona-Pandemie ein Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet und den Behörden vorgelegt werden. "Die gut 200 Zuschauer haben sich unter dem Dach der Sitzplatztribüne vorbildlich verhalten. Und auch das Vorverkaufssystem und die damit verbundene Registrierung sowie die Platzzuweisung der Zuschauer im Vorfeld hat sich bewährt und letztlich Schlangen an den Kassenhäuschen verhindert."

Karten für Heimspiele nur im Vorverkauf 

Nach Hof ist jedoch vor Abtswind: In der Bayernliga erwartet der FCE am kommenden Samstag, 3. Oktober, um 14:00 Uhr den TSV Abtswind. Um die aufgrund der Corona-Pandemie erforderliche Sicherheit für Zuschauerinnen und Zuschauer auch für dieses Spiel zu gewährleisten, gibt es Eintrittskarten nur im Vorverkauf. Dabei können für die Blöcke B2, B3, A2 und A3 bis zu fünf Plätze zusammenhängend gebucht werden. Die Abstände zwischen den einzelnen Buchungen werden durch das System automatisch hergestellt. Vorverkaufsstellen sind der Kartenkiosk Bamberg an der brose Arena in der Forchheimer Straße 15, die Buchhandlung OSIANDER am Grünen Markt 16 und der BVD Kartenservice in der Langen Straße 39. Zusätzlich gibt es Karten auch beim FC Eintracht Bamberg im Onlineshop unter www.fce2010.de. Wer sich kurzfristig für einen Stadionbesuch entscheidet, kann noch am Stadioneingang über einen QR-Code ein Ticket kaufen. Die Zahlung erfolgt jedoch nicht per Lastschrift, sondern nur per PayPal oder Kreditkarte. Für Dauerkartenbesitzer werden Plätze in den Blöcken A1und B1 reserviert und am jeweiligen Spieltag fortlaufend zugewiesen. 

Quelle: FC Eintracht Bamberg 2010 e.V. 

 

 

 

Meistgelesene Artikel

Wanderbaumallee bringt mehr Natur in die Stadt
Lokalnachrichten

Bürgerinnen und Bürger können Standorte vorschlagen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Blick in einzigartige Gärten
Lokalnachrichten

Das war der Tag der offenen Gartentür 2024 in Frensdorf

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Ein Neuer fürs Mittelfeld
Sport

Koray Kaiser kommt aus Bayreuth

weiterlesen...
Bamberg kickt
Sport

Promi-Menschenkickerspiel am Maxplatz

weiterlesen...