1. April 2022 / Kunst & Kultur

gentle WONDERWO men

Der Landkreis Bamberg informiert

Eine Wortkombination aus den Wörtern „Gentlemen“ und „Wonderwomen“; Ausstellung bis 24. April auf der Giechburg.

„gentle WONDERWO men“ – So lautet der Titel der Künstlerin Kerstin Kassel, die bis 24. April auf der Giechburg in Scheßlitz stattfindet. „Ein Ausstellungsort ganz besonderer Art - historisch, örtlich und auch räumlich, der nach einem ganz eigenen Ausstellungskonzept verlangt“, so Kerstin Kassel.

Die bildende Künstlerin Kerstin Kassel ist in Nürnberg geboren und diplomierte an der Akademie der Bildenden Künste in Florenz, Italien. Seitdem ist sie als freischaffende bildende Künstlerin international von Franken aus tätig. Sie arbeitet konzeptionell, interdisziplinär und meist raumbezogen und erschafft so, durch die Verbindung von verschiedenen künstlerischen Mitteln und Inhalten, einen eigenen Gesamtkomplex.

Das Thema und auch der Titel der Ausstellung waren schnell gefunden: Was brauchen wir im Moment? „gentle WONDERWO men“ - eine Kombination aus Gentle(wo)men und Wonder(wo)men und die Bedeutung der Notwendigkeit von Vorbildern, Wertschätzung, Respekt, Mut, Zusammengehörigkeitsgefühl und Liebe als Grundlage für Frieden und Harmonie. Daraus entstanden ist eine bemerkenswerte, facettenreiche und bereichernde Ausstellung.

Der stellvertretenden Landrat Johannes Maciejonczyk und Scheßlitz Bürgermeister Roland Kauper wurden von der Künstlerin durch die Ausstellung geführt. In intensiven Gesprächen über die Kunstwerke und die Thematiken wurden die Rolle der Vorbilder und Helden und Heldinnen und der notwendige Optimismus betont. Und optimistisch und zukunftsorientiert sind die „gentle WONDERWO men“.

Die Ausstellung ist bis 24. April, jeweils samstags und sonntags von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet und gerne auch nach Absprache mit der Künstlerin. Der Eintritt beträgt 2 €.

Begeben Sie sich auf die verschiedenen Ebenen, genießen Sie den hohen Grad an Vielseitigkeit von beeindruckender Kunst und lassen Sie sich inspirieren von den (auch käuflich zu erwerbenden) Kunstwerken und dem wunderschönen Ambiente.

Foto: Kerstin Kassel - Scheßlitz Bürgermeister Roland Kauper, die Künstlerin Kerstin Kassel und der stellvertretenden Landrat Johannes Maciejonczyk unter der Malereiinstallation „Die Welt vor Ort- im Herz gespiegelt“.

Quelle: Landkreis Bamberg

Meistgelesene Artikel

Grüne wollen Bamberg-Ost noch sicherer machen
Allgemeines

Carl-Meinelt-Straße soll auch nachts beleuchtet werden

weiterlesen...
Sport

"Härtetest" für den FC Eintracht Bamberg

weiterlesen...
DSDS-Sieger mit Metallica-Songs im Kulturboden
Freizeit

Tobias Regner kommt am Samstag als Frontmann mit „Sacarium“ nach Hallstadt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mittefastenmarkt
Lokalnachrichten

Im Zeitraum vom 06. bis 09.März

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

„Ein Welterbe, das die Menschen begeistert“
Kunst & Kultur

Dr. Simona von Eyb ist seit etwas mehr als 100 Tagen Bambergs neue Welterbe-Managerin.

weiterlesen...
Im Januar heißt es zum 34. Mal “Film ab” für die Bamberger Kurzfilmtage
Kunst & Kultur

Das Event findet vom 29. Januar bis zum 4. Februar statt

weiterlesen...