26. Januar 2024 / Kunst & Kultur

Im Januar heißt es zum 34. Mal “Film ab” für die Bamberger Kurzfilmtage

Das Event findet vom 29. Januar bis zum 4. Februar statt

Im Januar heißt es zum 34. Mal “Film ab” für die Bamberger Kurzfilmtage, die vom 22. bis 28. Januar 2024 im Kino und vom 29. Januar bis zum 4. Februar online stattfinden werden. Inmitten der dunklen Januartage will Bayerns ältestes Kurzfilmfestival “Lichtblicke” bieten. Da dürfen selbstverständlich die richtigen Spielstätten nicht fehlen. Mit den ausgezeichneten Programmkinos Lichtspiel und Odeon sowie der Volkshochschule Bamberg sind drei hochkarätige Spielstätten Heimat des Festivals. Damit richtige Festivalstimmung aufkommt, wird es auch in der 34. Ausgabe der Bamberger Kurzfilmtage wieder ein Festivalcafé und einen Festivalclub geben, um mit den angereisten Gästen und Stars der Szene ins Gespräch zu kommen.


Die 34. Bamberger Kurzfilmtage setzen für ihr Programm auf die bewährte Mischung aus einem Wettbewerbsprogramm und einem Spezialprogramm mit internationalen Highlights. Für die Wettbewerbsprogramme in den Genres Doku, Spielfilm, Animation und Experimentalfilm sowie den Kinderkurzfilmwettbewerb und den Regionalfilmwettbewerb wurden über 800 Filmbeiträge eingereicht. Knapp 70 Filme konnten das Sichtungsteam überzeugen und kämpfen nun im Wettbewerb um den goldenen Zentauren aus Storath Schokolade, welcher in sieben Kategorien vergeben wird. Im diesjährigen Spezialprogramm ist das größte Filmfestival Islands, das Reykjavík International Film Festival und das junge TranScreen (Amsterdam Transgender Film Festival) vertreten. Außerdem kuratierte der Bamberger Künstler Adelbert Heil ein Programm mit persönlichen Highlights aus 30 Jahren Festival. Als künstlerischer Pate gibt sich Franz X. Gernstl die Ehre und reist zur Eröffnung des Festivals persönlich an. Bei “Gernstl unterwegs” geht es seit 40 Jahren ums Eingemachte, die großen Fragen des Lebens, die verschiedene Menschen für sich zu beantworten versuchen. Franz Z. Gernstl ist ein guter Zuhörer und verleiht dem Sendeformat das gewisse Etwas: Ein hohes Maß an Authentizität.

Für die einzigartigen Reportagen wurde das Team mit dem Bayerischen Fernsehpreis und dem Grimme-Preis, Deutschlands renommiertesten Preis für Fernsehjournalismus, ausgezeichnet.

Online Festival
Vom 29. Januar bis 4. Februar 2024 stellt das Festival alle Wettbewerbsbeiträge auf der Plattform “Festhome” im Festivalstream mit einem kostenpflichtigen Zugang online deutschlandweit vor.
Zugang zur Onlineplattform über www.bambergerkurzfilmtage.de

Tickets
Informationen zum Vorverkauf folgen im Dezember auf der Seite der Bamberger Kurzfilmtage. Gutscheine und Geschenksets können ab Dezember im Kino und im Festivalbüro erworben werden.

  • Kinoticket - 10 Euro
  • Ermäßigt 8,50 Euro

Spielorte

  • Lichtspiel Kino (Untere Königstraße 24)
  • Odeon Kino (Luitpoldtsraße 25)
  • Stadtbücherei Bamberg (Obere Königstraße 4a)
  • VHS Volkshochschule Bamberg Stadt (Tränkgasse 4)

Quelle: Bamberger Kurzfilmtage e.V.

Meistgelesene Artikel

Grüne wollen Bamberg-Ost noch sicherer machen
Allgemeines

Carl-Meinelt-Straße soll auch nachts beleuchtet werden

weiterlesen...
Neues Zuhause für Kater gesucht
Lokalnachrichten

Kater Jack sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...

Neueste Artikel

Neue Streitschlichterinnen und Streitschlichter an der Wirtschaftsschule ausgezeichnet
Lokalnachrichten

OB Starke übergibt Zertifikate an 19 Schülerinnen und Schüler

weiterlesen...
Trickbetrug am Telefon – Präventionswoche der Polizei
Allgemeines

Präventionskampagne der Polizei gegen den Trickbetrug am Telefon

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

„Ein Welterbe, das die Menschen begeistert“
Kunst & Kultur

Dr. Simona von Eyb ist seit etwas mehr als 100 Tagen Bambergs neue Welterbe-Managerin.

weiterlesen...
Vortrag zu „Pierre Soulages und Deutschland“
Kunst & Kultur

Stv. Museumsdirektor aus Rodez spricht zu französischer Künstlerpersönlichkeit

weiterlesen...