29. Oktober 2023 / Lokalnachrichten

Das neue Rathaus ist startklar

Die ersten Räume in der Luitpoldstraße sind bezogen. Ab 30. Oktober ist die Verwaltung dort für den Publikumsverkehr erreichbar.

In den vergangenen Tagen waren die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fleißig am Umziehen: Die ersten Büros im neuen Rathaus in der Luitpoldstraße 51 (ehem. EON-Hochhaus) sind nun bezogen. Bürgerinnen und Bürger finden dort ab Montag, 30. Oktober 2023, die Amtsleitung des Ordnungsamtes mit den Bereichen Wahlen und Einbürgerungen, sowie das Sicherheitsrecht und die Lebensmittelüberwachung. Einige Handgriffe sind noch zu machen, wie Ordnungsamtsleiter Michael Emmerling bei einem Rundgang mit Zweitem Bürgermeister und Organisationsreferent Jonas Glüsenkamp schilderte. Glüsenkamp schaute sich vor Ort um und erkundigte sich bei den Beschäftigten, wo noch Nachbesserungen nötig sind: „Wichtig ist, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wohlfühlen und die Bürgerinnen und Bürger den Weg zu ihrer Stadtverwaltung möglichst ohne Hürden finden.“
 
Im Empfangsbereich im Erdgeschoss des achtstöckigen Luitpoldhochhauses werden Bürgerinnen und Bürger mit einem digitalen Wegweiser darauf hingewiesen, wo sie künftig welche Abteilungen der Stadt Bamberg finden. Zwei Aufzüge bringen Besucherinnen und Besucher bequem in die oberen Stockwerke. Die Bereiche Sicherheitsrecht, unter anderem Gewerbe- und Gaststättenrecht, Veranstaltungen, Waffen-, Jagd- und Fischereirecht, und Lebensmittelüberwachung sind nun im 3. OG angesiedelt, die Amtsleitung des Ordnungsamtes mit Wahlen und Einbürgerungen sind im 5. OG zu finden. Später wird der Bereich Ausländerwesen noch das 1. OG und Teile des 2. OG beziehen. Den anderen Teil im 2. OG wird das Straßenverkehrsamt nutzen. Im Laufe des Jahres 2024 soll das Klima- und Umweltamt vom Michaelsberg in den angrenzenden Gebäudeteil „Max“ ziehen.
 
Hierfür waren und sind einige Umbauten nötig, unter anderem wurden neue Böden verlegt und die Technik auf Vordermann gebracht. Der Sozialraum im 8. OG mit herrlichem Blick über Bamberg wird noch eingerichtet, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können über die verglaste Brücke in die öffentliche Kantine des Gebäudes gelangen. „Wir haben dringend mehr Platz benötigt. Mit dem Abschluss der Umbauten in der Luitpoldstraße werden wir für die nächsten Jahre eine ansprechende Lösung mit guter Erreichbarkeit durch die Nähe zum Bahnhof und der Anbindung zum ÖPNV haben“, so Organisationsreferent Jonas Glüsenkamp.   
Im ehemaligen EON-Hochhaus, das nun unter dem Namen „Lui One“ in der Luitpoldstraße 51 firmiert, sind ab dem 30. Oktober persönliche Vorsprachen zu den allgemeinen Sprechzeiten von Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr, möglich. Eine Terminvereinbarung ist erforderlich. Individuelle Termine können auch am Nachmittag ausgemacht werden. Telefonnummern und Mailadressen haben sich nicht geändert. Für Besucherinnen und Besucher stehen ein paar Parkplätze im Innenhof auf der rechten Seite zur Verfügung. Die Bereiche Fundbüro, Einwohnermeldeamt und Passwesen des Ordnungsamtes sind weiterhin im Rathaus am ZOB, Promenadestraße 2a, zu erreichen.
 
Foto: Stadt Bamberg, Sonja Seufferth
Quelle Text: Stadt Bamberg

Meistgelesene Artikel

Sensationsmeldung!!!
Sport

Roland Kalb von der Brauerei Fässla verlängert die Zusammenarbeit als Hauptsponsor

weiterlesen...
Vollsperrung
Baustelleninformation

Brennerstraße

weiterlesen...

Neueste Artikel

Künstliche Intelligenz: Warum wir jetzt handeln müssen!
Allgemeines

Expertin auf IHK-Veranstaltung: Europa verliert den Anschluss

weiterlesen...
Eröffnungsfeier des AWO Kinderhortes „Regnitzpiraten“
Veranstaltungen

AWO Bischberg bietet neue Betreuungsplätze für Kinder an

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

An der Marienbrücke steht jetzt die erste Spielehütte
Lokalnachrichten

Bürgermeister Glüsenkamp freut sich über ein neues Angebot von Stadtjugendamt und Stadtjugendring

weiterlesen...
Baunacher Flurbereinigung abgeschlossen
Lokalnachrichten

Nach 35 Jahren der Arbeit und des Schaffens

weiterlesen...