Wetter | Bamberg
12,6 °C
  • Anzeige
Historische Gebäude und Orte

Naturwaldreservat

Wissenswertes, Daten & Fakten

Über Naturwaldreservat

Das erste kommunale Naturwaldreservat Seelaub in Oberfranken erstreckt sich entlang des Mühlbaches und seines Seitenarmes. Im Rahmen der Ländlichen Entwicklung Oberhaid wurde Dank der Bereitschaft von 111 Grundeigentümern das ca. 13 ha große Feuchtwaldgebiet "Seelaub" der Gemeinde übereignet und somit der Grundstein für die förmliche Ausweisung des ersten kommunalen Naturwaldreservates vom Typus Au- und Bruchwälder in Oberfranken gelegt. In Zusammenarbeit mit dem Amt für Ländliche Entwicklung Bamberg und der Bayerischen Staatsforstverwaltung ist es gelungen, einen wichtigen Beitrag für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Entwicklung im ländlichen Raum zu leisten. Im Juli 2011 wurde das Projekt offiziell zum Kommunalen Naturwaldreservat "Seelaub" ernannt. Es zeichnet sich durch zwei besonders schützenswerte und seltene Feuchtwaldtypen aus, den Schwarzerlen-Eschen-Bachauenwald sowie den Erlen-Sumpfwald. Seltene, vom Aussterben bedrohte Pflanzen wie die Wasser-Schwertlilie finden hier ideale Bedingungen. Aber auch seltene Schneckenarten, Libellenarten (Zweigestreifte Quelljungfer), der Kammmolch, der Biber oder Schlangen wie die Ringelnatter finden hier einen Lebensraum. Seit 2005 wird in diesem Areal nicht mehr durch den Menschen eingegriffen.

Öffnungszeiten, Kontakt & Adresse

Informationen für Besucher

Anfahrt • Naturwaldreservat

So finden Sie uns

Um die Karte ansehen zu können, müssen Daten von externen Dienstanbietern (hier Google Maps) geladen werden. Dazu müssen Sie uns vorab Ihre Einwilligung geben.

Einstellungen aufrufen
Teile diese Sehenswürdigkeit