Wetter | Bamberg
18,1 °C

Benefizaktion für die Caritas-Kindererholung

Erzbischof Ludwig Schick empfing das Team Caritas des Weltkulturerbelaufs

80 Läuferinnen und Läufer werden beim Bamberger Weltkulturerbelauf 2019 als Team Caritas antreten. Sie tun dies am 5. Mai nicht nur aus sportlichem Ehrgeiz, sondern auch für einen guten Zweck: Mit ihrer Laufleistung wollen sie Spenden für die CaritasKindererholung sammeln. Einen Teil des Teams empfing jetzt Erzbischof Dr. Ludwig Schick als Schirmherr der Benefizaktion in seinem Bischofshaus.

„Wir wollen an den Nöten der Menschen nicht vorbeilaufen“ lautet das Motto des Teams Caritas. Der Erzbischof hat sich wie bei früheren Weltkulturerbeläufen erneut als Botschafter der Benefizaktion zur Verfügung gestellt. Beim Besuch der Laufgruppe betonte er seine Verbundenheit mit den Caritas-Kindererholungen, für die er in seiner Zeit als Student selbst als Betreuer aktiv gewesen war. Auch durch seine „Stiftung Kinderreich“ hat Erzbischof Schick die Kindererholung wiederholt unterstützt.

Die Caritas-Kindererholungen bieten pädagogisch begleitete Ferienaufenthalte für gesundheitlich angegriffene Jungen und Mädchen aus Familien mit geringem Einkommen. Spiel, Sport, gesunde Ernährung und viel Aktivität in der Natur zielen darauf, die körperliche, geistige und seelische Gesundheit der Kinder und Jugendlichen zu stabilisieren. Da viele der Eltern auf staatliche Unterstützungsleistungen wie ALG II angewiesen sind, trägt die Caritas einen Gutteil der Kosten für die Kindererholung selbst. 2018 waren es 40.000 Euro, die 40 % der Gesamtausgaben ausmachten.

Wer das Team Caritas und seine Benefizaktion unterstützen möchte, kann das tun mit einer Spende auf das Spendenkonto des Diözesan-Caritasverbandes
IBAN DE71 7002 0500 9280 0000 00 bei der Bank für Sozialwirtschaft (BIC BFSWDE33MUE) unter dem Stichwort „Weltkulturerbelauf“.

Alle Spender, die mindestens 250 Euro geben, wird Erzbischof Dr. Ludwig Schick zu einem kleinen Empfang ins Bischofshaus einladen.

Quelle: Caritas für die Erzdiözses Bamberg e. V. 09.04.2019

Teile diesen Artikel: