13. Februar 2024 / Lokalnachrichten

Ein besonderer Name für eine besondere Schule

Bamberger Pflegeschule der Caritas-Diakonie Schulträger gGmbH heißt ab sofort Ökumenische Pflegeschule Dr. Selma Graf

Endlich ist es offiziell: Die Berufsfachschule für Pflege der Caritas-Diakonie Schulträger gGmbH Bamberg heißt ab sofort Ökumenische Pflegeschule Dr. Selma Graf. Über die Namensgebung freuten sich v.l. Diözesan-Caritasdirektor Michael Endres, Schulleiterin Ulrike Sänger, Geschäftsführer der Pflegeschule Karl-Heinz Seib, stv. Schulleiterin Meike Ködel und Vorstandsvorsitzender der Diakonie Bamberg-Forchheim Dr. Norbert Kern.

 

Die Schüler:innen der Ökumenischen Pflegeschule Dr. Selma Graf stellten in einer eindrucksvollen Collage ihre Namensgeberin und deren Lebensweg vor.

 

Seit Anfang Februar hat sie nun endlich einen Namen: Aus der Berufsfachschule für Pflege der Caritas-Diakonie Schulträger gGmbH Bamberg ist die Ökumenische Pflegeschule Dr. Selma Graf geworden. Gemeinsam mit Trägervertretern des Caritasverbandes für die Erzdiözese Bamberg und der Diakonie Bamberg-Forchheim sowie geladenen Gästen feierte die Schulfamilie am 2. Februar ihre Namensgebung, musikalisch stimmungsvoll umrahmt durch das Ensemble Clarezza. „Mit Dr. Selma Graf, einer Bamberger Ärztin, aus einer jüdischen Familie stammend, zum Katholizismus übergetreten, von den Nationalsozialisten verfolgt, verhaftet und in Auschwitz ermordet haben wir eine Namensgeberin für unsere Pflegeschule gewählt, die ein Beispiel für das Engagement für Bedürftige und Notleidende ist“, so Schulleiterin Ulrike Sänger in ihrer Begrüßung. „Sie erinnert uns daran, dass wir für unser demokratisches Miteinander, gegen Rassismus und für Integration einstehen wollen und müssen.“ 

Das betonte auch Dr. Norbert Kern, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Bamberg-Forchheim, in seinem Grußwort für die beiden christlichen Träger: „Allein in der Diakonie sind 80% der Auszubildenden in der Pflege nicht in Deutschland geboren.“ Er skizzierte den Weg der besonderen Berufsfachschule nach: „Bereits 2015 haben wir für diese Kooperation zwischen Diakonie und Caritas erste Weichen gestellt. 2019 konnten wir mit der Fusion der Pflegeschulen der Caritas mit der Schule der Diakonie gemeinsam den Weg zur Generalistik bestreiten und den Pflege-Nachwuchs fördern. Danke an die gesamte Lehrerschaft und Schulfamilie, die diese Herausforderung so gut bewältigt haben.“ Die Besonderheit dabei: der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg hält 50% an der Trägergesellschaft, ebenso wie die Diakonie Bamberg-Forchheim. 

Lebensweg als Collage

Die Schüler:innen stellten in einer eigens erarbeiteten Collage aus Bildern, Text und Musik den Gästen die Namensgeberin vor: Dr. Selma Graf wurde 1887 als Tochter der wohlhabenden jüdischen Kaufmannsfamilie

Reichold in Nürnberg geboren und war eine der ersten Frauen, die in Erlangen Medizin studieren und promovieren durften. Sie konvertierte zum Katholizismus und heiratete den Apotheker Konrad Graf, mit dem sie nach Bamberg zog, um dort in der Franz-Ludwig-Straße 15 eine Praxis als Frauen- und Kinderärztin zu führen. Man schätzte sie als hilfsbereite und soziale Ärztin, die sich besonders um notleidende und unterprivilegierte Frauen kümmerte. Ab 1933 wurde ihr Leben von der anti-jüdischen Gesetzgebung der Nationalsozialisten bestimmt. 1938 wurde sie wegen des Vorwurfs, Abtreibungen durchgeführt zu haben, verhaftet und 1939 in einem anti-jüdisch motivierten Prozess zu 7 Jahren Zuchthaus und Aberkennung der bürgerlichen Ehrenrechte verurteilt. 1942 wurde Dr. Selma Graf von der JVA Aichach aus nach Auschwitz deportiert und dort ermordet.

Schule mit Verantwortung

Im Rahmen der Namensgebung übernimmt die Willy-Aron-Gesellschaft Bamberg die Patenschaft für die Pflegeschule im Courage-Netzwerk: „Wir gratulieren zu diesem mutigen Schritt der Namensgebung“, so Mechthildis Bocksch, Vorstandsvorsitzende der Willy-Aron-Gesellschaft e.V. Bamberg. „Pflege braucht ein Klima der Anerkennung, des Schutzes und Integrität. Dazu braucht es Sie als Pflegekräfte, die sich Ihrer eigenen Würde bewusst sind und die die Würde der von Ihnen gepflegten Menschen anerkennen und beachten.“ Als „Patengeschenk“ hatte sie die Urkunde über die Übernahme der Patenschaft für Dr. Selma Grafs Stolperstein dabei, dessen Pflege von der Schulfamilie übernommen wird.

Ein weiterer Programmpunkt war die Aufnahme der Bamberger Pflegeschule Dr. Selma Graf in das Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Schüler:innen präsentierten in einem selbst gedrehten Film, warum sie sich gegen Rassismus engagieren: „Viele unserer Mitschüler:innen erfahren täglich Diskriminierung und Rassismus. Als Schulfamilie setzen wir dem etwas entgegen und werden laut für diejenigen, die das nicht können.“ Katrin Müller, Regionalkoordinatorin Oberfranken für das Netzwerk „Schule ohne Rassismus, überreichte die Plakette an Schulleiterin Ulrike Sänger: „Dieser Titel ist kein Preis für etwas Geleistetes, sondern ein Versprechen für die Gegenwart und Zukunft!“

Gemeinsam enthüllten alle Gäste nach der Feierstunde das neue Schild der Schule an der Hainstraße und konnten bei einem Sektempfang noch die Arbeiten der Schüler:innen zu den Themen Rassismus, Diversität, Toleranz und solidarische Gesellschaft ansehen und ins Gespräch kommen.

Quelle: Diakonisches Werk Bamberg-Forchheim e.V. 

Meistgelesene Artikel

Gebürtiger Hallstadter unter den Stars
Veranstaltungen

Peter Hahner eröffnet das Marktplatz open air mit „Falco meets Mercury“ und spielt beim Benefizkonzert

weiterlesen...
B 4, Breitengüßbach: Erneuerung der Brücke über die Bahnlinie (22.03.2024 PM 18)
Baustelleninformation

Bauarbeiten zur Erneuerung der Brücke über die Bahnlinie in Breitengüßbach

weiterlesen...
Hündin Kira
Allgemeines

sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...

Neueste Artikel

OB Starke: Breites Sportangebot in Bamberg
Lokalnachrichten

Die Sportlerehrung berücksichtigte den Spitzen- und Breitensport

weiterlesen...
Straßensanierung in der Pödeldorfer Straße
Baustelleninformation

Teil des Sonderprogramms für den Straßenunterhalt durch Bamberg Service

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

OB Starke: Breites Sportangebot in Bamberg
Lokalnachrichten

Die Sportlerehrung berücksichtigte den Spitzen- und Breitensport

weiterlesen...
Bohemian Rhapsody und mehr Filmmusik auf dem Klavier
Lokalnachrichten

Fachbereichskonzert der Klavierklassen am 19. April

weiterlesen...