4. Mai 2023 / Lokalnachrichten

MINT-Bus startet durch!

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (kurz MINT) spielerisch entdecken

Mit dem neuen MINT-Bus des Landkreises Bamberg können Kinder und Jugendliche künftig vor Ort in den Gemeinden Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (kurz MINT) spielerisch entdecken. Außerschulische Einrichtungen wie Jugendclubs, Büchereien, Nachmittagsbetreuungen oder Vereine können das mobile Angebot ab sofort mit einer bunten Auswahl an Experimenten und MINT-Workshops buchen.

Das Herzstück des Projektes MINT mobil ist ein Elektro-Sprinter. Dieser wurde Ende April bei der offiziellen Auftaktveranstaltung in Stegaurach von der Universität Bamberg, dem Verein Innovative Sozialarbeit (iSo e. V.) und dem Landkreis Bamberg offiziell auf seine Mission geschickt.

Landrat Kalb zeigte sich begeistert und hätte sich für den nächsten Einsatz am liebsten gleich selbst hinter das Steuer gesetzt. „Wenn es uns gelingt, Kinder und Jugendliche für MINT-Themen zu begeistern, können sie und unsere Gesellschaft in der zunehmend technisierten Berufswelt nur gewinnen“. Dabei hat der Landkreis-Chef den Fachkräftebedarf an MINT-Berufen in der Region Bamberg im Blick, der angesichts entscheidender Transformationsprozesse nicht nur in der Automobilindustrie enorm groß ist. 

Das aktuelle Angebot des MINT-Busses reicht von der Untersuchung einer „Crime Scene“ über „Virtuelle Welten“ bis zu einer „3D Planetenwerkstatt“ und zu programmierbaren Robotern. „Diese abwechslungsreiche und auf die Interessen der Kinder ausgerichtete Aufbereitung von MINT ermöglicht uns, einen spannenden Zugang zu berufsbezogenen Themenfeldern aufzuzeigen“, erläutert iSo-Vorstand Lothar Riemer, und freut sich auf den Besuch des Experimentierbusses vor allem auch in den Nachmittagsbetreuungen.

Die Universität Bamberg liefert die fachlichen Inhalte zu den Workshops, die durch die wertvollen Erfahrungen aus der Jugendarbeit von iSo e.V. bereichert werden. Prof. Dr. Kai Fischbach, Präsident der Universität, ist zudem die Qualitätssicherung der MINT-Angebote wichtig: „Durch die kontinuierliche Evaluation der Workshops können wir diese schnell an die Bedarfe der Zielgruppe anpassen und so einen niedrigschwelligen und zugleich fachlich abgesicherten Zugang zu MINT-Themen bieten“. Zudem ist die Verknüpfung dieses Projekts mit der universitären Ausbildung künftiger Lehrkräfte ein echter Gewinn für die Hochschule.

Nach der offiziellen Enthüllung des MINT-Busses hatten Kinder und Jugendliche sogleich die Gelegenheit, die Workshopangebote vor Ort auszuprobieren. Viele Kinder nutzten bei herrlichem Sonnenschein die Gelegenheit, in Begleitung ihrer Eltern die vielseitigen und kreativen Angebote auszuprobieren. Besonders begeistert waren sie vom Ausprobieren der VR-Brillen, aber auch Fotos vor dem Green Screen oder Experimente mit Wasser waren sehr beliebt. Cornelia Kempgen, Leiterin der örtlichen Bücherei, war sichtlich angetan und buchte gleich einen der nächsten freien Termine für einen Aktionstag.  

Das Projekt MINT mobil wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert, das Fahrzeug wird vom Landkreis Bamberg finanziert und konnte mit großzügiger Unterstützung der Oberfrankenstiftung umgebaut und ausgestaltet werden.

Weitere Informationen zum Projekt sowie die Buchungsmöglichkeit für den MINT-Bus finden Interessierte online unter www.bildungsregion-bamberg.de/mint-mobil.

Bild: Das Team hinter dem MINT-Mobil: Romy Hartmann, Christian Lorenz, Ingrid Stöhr, Daniel Töwe und Johanna Wallmeier, unterstützt von Oliver Schulz-Mayr (Mitte) und Johannes Rieber (2.v.r.).

Quelle: Landratsamt Bamberg/Kalb

Meistgelesene Artikel

Gebürtiger Hallstadter unter den Stars
Veranstaltungen

Peter Hahner eröffnet das Marktplatz open air mit „Falco meets Mercury“ und spielt beim Benefizkonzert

weiterlesen...
B 4, Breitengüßbach: Erneuerung der Brücke über die Bahnlinie (22.03.2024 PM 18)
Baustelleninformation

Bauarbeiten zur Erneuerung der Brücke über die Bahnlinie in Breitengüßbach

weiterlesen...
Hündin Kira
Allgemeines

sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...

Neueste Artikel

Dusty sucht ein neues Zuhause
Lokalnachrichten

Schäferhund sucht neue Familie

weiterlesen...
Zentral regionalen Strom laden
Umwelt

Die Regionalwerke Bamberg nehmen in Kooperation mit dem Bayernwerk zehn neue 22-KW-Ladesäulen am Landratsamt in Betrieb

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Dusty sucht ein neues Zuhause
Lokalnachrichten

Schäferhund sucht neue Familie

weiterlesen...
Da spielen, wo die Kinder wohnen
Lokalnachrichten

Das Bamberger Spielmobil tourt ab 19. April wieder durch die Stadt

weiterlesen...