1. Dezember 2021 / Lokalnachrichten

Stadt ermöglicht „Bamberger Lichtpunkte“

Stadt Bamberg informiert

Interaktive Karte zeigt Standorte vorweihnachtlicher Verkaufsstände an

Dass der Bamberger Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr abgesagt werden musste, war für die Bamberger Marktbeschicker ein schwerer Schlag. Umgehend hat die Stadtspitze daraufhin ein Konzept entwickelt, damit die Marktkaufleute mit verderblicher oder saisonaler Ware auch ohne Weihnachtsmarkt noch eine Möglichkeit bekommen, ihre Ware zu verkaufen. Deshalb erstrahlen jetzt bis zum 23. Dezember im Stadtgebiet die „Bamberger Lichtpunkte“ und bringen etwas Vorweihnachtsstimmung in die Stadt.

Die „Lichtpunkte“ sind einzelne Verkaufsstände von Marktkaufleuten, die ansonsten auf dem Weihnachtsmarkt zu finden gewesen wären. Angeboten werden weihnachtlichen Waren, angefangen von Weihnachtsschmuck und -dekoration bis hin zu Süßwaren. Die Stände sind über das Stadtgebiet verteilt, so dass alle Regeln des Infektionsschutzes eingehalten werden können. Alle Standorte der „Bamberger Lichtpunkte“ und die angebotenen Waren sind in einer interaktiven Karte dargestellt unter www.kultur.bamberg.de: Neben den „Lichtpunkten“ gibt es selbstverständlich wie gewohnt die ganzjährigen Verkaufsstände des Wochenmarktes.

Mit den „Bamberger Lichtpunkten“ möchte die Stadt Bamberg nicht nur den Menschen ein kleines Stück Vorweihnachten in dieser Zeit zurückgeben, sondern vor allem für die Marktkaufleute die wirtschaftlichen Auswirkungen der Absage des Bamberger Weihnachtsmarktes etwas abfedern. Sie könnten ansonsten die hohen Kosten für den Einkauf verderblicher oder saisonaler Ware nicht ausgleichen. Der Bamberger Stadtrat hat deshalb in seiner Sitzung vom 24. November einstimmig dem Vorschlag der Verwaltung zugestimmt, den Marktbeschickern eine Möglichkeit anzubieten, an unterschiedlichen Standorten ihre Waren zu verkaufen.

Die Standbetreiber bieten ihre Waren zu den regulären Ladenöffnungszeiten an (also maximal im Zeitraum von Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr). An den Adventssonntagen haben sie geschlossen. Einen Alkoholausschank und Verweilmöglichkeiten kann es aus Gründen des Infektionsschutzes nicht geben. 

Unterstützung für die Bewerbung der „Bamberger Lichtpunkte“ erhalten die Marktkaufleute durch das Kulturamt der Stadt Bamberg sowie die städtische Wirtschaftsförderung.

Standorte in der Innenstadt:

Maximiliansplatz 

Grüner Markt gegenüber St. Martin 

Gabelmann 

Am Kranen 

Weitere Standorte:

Wunderburg 

Interaktive Karte: https://kultur.bamberg.de/_plaza/kuba.cfm?weihnachtsmarkt
 

Bild:

Ein Lichtpunkt im grauen Advent steht auch am Kranen.

Foto: Pressestelle / Steffen Schützwohl 

Quelle: Stadt Bamberg

Meistgelesene Artikel

Gebürtiger Hallstadter unter den Stars
Veranstaltungen

Peter Hahner eröffnet das Marktplatz open air mit „Falco meets Mercury“ und spielt beim Benefizkonzert

weiterlesen...
B 4, Breitengüßbach: Erneuerung der Brücke über die Bahnlinie (22.03.2024 PM 18)
Baustelleninformation

Bauarbeiten zur Erneuerung der Brücke über die Bahnlinie in Breitengüßbach

weiterlesen...
Hündin Kira
Allgemeines

sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...

Neueste Artikel

Abstiegskracher zwischen den Aufsteigern
Sport

FCE empfängt SV Schalding-Heining

weiterlesen...
OB Starke: Breites Sportangebot in Bamberg
Lokalnachrichten

Die Sportlerehrung berücksichtigte den Spitzen- und Breitensport

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

OB Starke: Breites Sportangebot in Bamberg
Lokalnachrichten

Die Sportlerehrung berücksichtigte den Spitzen- und Breitensport

weiterlesen...
Bohemian Rhapsody und mehr Filmmusik auf dem Klavier
Lokalnachrichten

Fachbereichskonzert der Klavierklassen am 19. April

weiterlesen...