20. Januar 2023 / Lokalnachrichten

Virtueller Rundgang entlang des Stadtökologischen Lehrpfades

Das etwas andere Naturerlebnis

Zum dreißigsten Geburtstag des stadtökologischen Lehrpfades hat das Klima- und Umweltamt von dem Bamberger Unternehmen bildwerk.art einen „Virtuellen Rundgang entlang des Stadtökologischen Lehrpfades“ erstellen lassen, der ab sofort unter www.lehrpfad.bamberg.de abrufbar ist. Gefördert wurde das Vorhaben durch den Unterstützungsfonds III (Mobilität, Klima und Umwelt) der Stadt Bamberg. 

 

Der „Virtuelle Rundgang“ ermöglicht ein völlig neuartiges Bamberg-Erlebnis und eine erste Annäherung an die Natur der Stadt. Mit großartigen, in alle Richtungen schwenkbaren und zoombaren Rundumblicken kann man Stadt und Natur vom Michaelsberg aus, am Jakobsplatz, im Teufelsgraben, an den Ost- und Südhängen der Altenburg und schließlich von der Burg selbst aus betrachten. Dabei lassen sich ungewöhnliche, überraschende Perspektiven einnehmen. In graphisch und farblich bester Qualität wird man an den einzelnen Stationen über die besondere Naturausstattung der jeweiligen Orte und Biotope informiert. Ein Drohnenflug vom Michaelsberg zur Altenburg entlang des Pfades vervollständigt den räumlichen Eindruck der Natur im Berggebiet, wo sich die städtische Biodiversität konzentriert (1/3 aller Biotope auf 1/7 des Stadtgebietes).

Natürlich, betonen Bürgermeister Jonas Glüsenkamp, der Stadtbiologe Dr. Jürgen Gerdes und die Entwicklerin des „Virtuellen Rundganges“, Dr. Sabine Sense, soll dieses Angebot zuerst eine Werbung für einen Spaziergang auf dem wirklichen Pfad sein. Es liefert anregende Informationen und Eindrücke für das eigene Erleben inmitten der Natur. „Schnüren Sie Ihre Stiefel und machen Sie sich auf den Weg. Für ein großartiges Naturerlebnis muss man keine weite Reise tun. Besuchen Sie den Stadtökologischen Lehrpfad und die Mosaiklandschaft des Berggebietes. Es gibt viel zu entdecken, und es lohnt sich zu jeder Jahreszeit!“, ruft Bürgermeister Glüsenkamp die Bamberger und ihre Gäste auf. 

   

Info

Im Gefolge der Biotopkartierung 1998 (es war die dritte, inzwischen gibt es eine aktuelle aus dem Jahr 2019) richtete das Umweltamt einen Stadtökologischen Lehrpfad zwischen Michaelsberg und Altenburg ein, um der Bamberger Bürgerschaft die erfasste Pflanzen- und Tierwelt der Stadt zu präsentieren. Eröffnet wurde der Pfad 1992. Im Jahr 2016 erfolgte dann eine umfassende Renovierung der 14 Stationstafeln, der Lehrpfad wurde zum Spiel- und Erlebnispfad weiterentwickelt und dazu ein Spieleführer für unterschiedlich alte Nutzergruppen herausgegeben. Die Tafeln erhielten ein neues, zeitgemäßes Design und der Pfad bekam seinen Netzauftritt (www.lehrpfad.bamberg.de), bei dem die Tafeln durch visuelle und akustische  Animationen (Vogelstimmen, Kurzfilme) ergänzt wurden. 

Meistgelesene Artikel

Ein attraktiver „Eingang“ für die Fußgängerzone
Allgemeines

Der Startschuss ist gefallen zur Aufwertung der Fußgängerzone am Grünen Markt.

weiterlesen...
Einstimmige Wiederwahl des gesamten Vorstandes im Jubiläumsjahr
Allgemeines

Mitgliederversammlung 2022 Club der modernen Hausfrauen

weiterlesen...
Aufstiegshelden verewigen sich im Goldenen Buch
Allgemeines

Vor 50 Jahren schafften Bambergs Basketballer den Sprung in die Bundesliga.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie