13. Januar 2020 / Allgemeines

Gewonnen! Begehrter MIXED UP PREIS für das Kinderhaus Frensdorf und den KS:BAM!

Die Stadt Bamberg informiert

Begehrter MIXED UP PREIS für das Kinderhaus Frensdorf und den KS:BAM!

Das AWO Kultur.Kinderhaus St. Elisabeth Frensdorf hat in Zusammenarbeit mit dem KS:BAM (Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas) den bundesweiten MIXED UP Preis in der Kategorie KITA gewonnen.

Wie kulturelle Kooperationen mit Kitas und Schulen zu einer kinder- und jugendgerechten Bildung beitragen können, das zeigten beispielhaft und in beeindruckender Weise die Preisträger im MIXED UP-Wettbewerb 2019, die in Mainz für ihre Zusammenarbeit ausgezeichnet wurden. Eingebettet in eine bundesweite Fachtagung konnten bei einer Feierstunde Vertreterinnen und Vertreter des KS:BAM und des AWO Kultur.Kinderhauses St. Elisabeth Frensdorf ihren Preis entgegennehmen. „Dass das AWO Kinderhaus St. Elisabeth Frensdorf diesen Preis erhält, freut mich als Landrat natürlich besonders. Kulturelle Bildung auf dem Land ist nach wie vor kein Selbstläufer und bei diesem Thema bundesweit Anerkennung zu erhalten ist schon beachtlich“, so Kalb über die Auszeichnung. Aber „auch das große Engagement des KS:BAM von Stadt und Landkreis Bamberg wird hier deutlich und gewürdigt. So wird hier wieder einmal unter Beweis gestellt welch bedeutende Bildungsarbeit in Bamberg und der Region geleistet wird“, sagte Bürgermeister und Referent für Bildung, Kultur und Sport Dr. Christian Lange. 

Unter dem Titel „Unser Kultur.Kinderhaus Frensdorf“ startete die Bewerbung des Teams in die Auswahl von vielfältigen, kulturellen Bildungspartnerschaften aus ganz Deutschland. Von Anfang an war Ziel der Kooperation des Kinderhauses mit dem KS:BAM, einen gemeinsamen, vertrauensvollen Weg aufzubauen um Kulturelle Bildung dauerhaft im Kinderhausalltag anzusiedeln. Und nicht nur das wurde in der Kindertagesstätte nachhaltig umgesetzt.  So heißt es in der Auszeichnung: „Im ‚Kultur.Kinderhaus Frensdorf‘ wird Kulturelle Bildung von Anfang an engagiert und konsequent gelebt. Im Netzwerk mit Partnern in der Dorfgemeinde und kulturellen Akteuren in der Region wurde über Jahre ein ganzheitliches Konzept entwickelt, das vielfältige Kunstsparten und Praxisformate einbindet und den Kindern viele Entscheidungsmöglichkeiten offeriert.“

Dies und noch viele weitere Bestandteile haben die elfköpfige Jury überzeugt. Im Rahmen der MIXED UP-Preisverleihung würdigten Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Schule, Kultur- und Jugendarbeit die gesellschaftliche Relevanz der Preisträgerprojekte, die beispielhaft zeigen, dass kulturelle Bildungspartnerschaften mit Schulen und Kindertagesstätten kinder- und jugendgerechte Antworten auf die Herausforderungen des Aufwachsens geben können. Doch „unseren Entwicklungsweg als Kultur.Kinderhaus sehen wir nicht als beendet an. Denn Kultur bedeutet für uns auch stetige Weiterentwicklung“, so Barbara Winkler, Leiterin des Kultur.Kinderhaus Frensdorf. Diese Weiterentwicklung fußt auf dem gemeinsamen Verständnis von Kunst und Kultur, das der KS:BAM und das Kultur.Kinderhaus Frensdorf teilen und das Paul Auster folgendermaßen hervorragend beschreibt: „Aber der wahre Sinn der Kunst liegt nicht darin, schöne Objekte zu schaffen. Es ist vielmehr eine Methode, um zu verstehen. Ein Weg, die Welt zu durchdringen und den eigenen Platz zu finden.“

Die Rezertifizierungsfeier zum Kultur.Kinderhaus wird mit einem großen Kultur.Fest am 26. Juni 2020 im Kinderhaus Frensdorf stattfinden. Dabei werden kleine und größere Kinder und das Team des Kultur.Kinderhauses ihre Weise, die Welt zu durchdringen, präsentieren und die stetige Weiterentwicklung abbilden. Man darf gespannt sein!

Das AWO Kinderhaus St. Elisabeth Frensdorf wurde 2016 vom KS:BAM von Stadt und Landkreis Bamberg zum ersten Kultur.Kinderhaus zertifziert. Die nach der Reggio-Pädagogik arbeitende Bildungseinrichtung mit drei Krippen (36 Kinder)-, sechs Kindergarten (150 Kinder)- und zwei Hortgruppen (50 Kinder) entwickelte sich zu einem in der Region einmaligen kulturellen Bildungsort. Zur kontinuierlichen kulturellen Bildungsarbeit mit den pädagogischen Fachkräften gehören weiterhin zwei angestellte Atelierista, zwei Hauskünstler sowie weitere Kulturpartner. Kultur bildet mit der Reggio-Pädagogik den zentralen Kern des Kinderhausprofils und durchdringt alle Bereiche des Alltags. Möglichst viele Themen der Kinder werden mit kulturpädagogischen Methoden oder in Zusammenarbeit mit Kulturpartnern umgesetzt.
www.awo-bamberg.de

MIXED UP Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften zeichnet die gelungene Zusammenarbeit zwischen Schulen bzw. Kindertageseinrichtungen mit Partnern der kulturellen Kinder- und Jugendbildung aus, die mit gemeinsamen Projekten kulturelle Bildungs- und Teilhabemöglichkeiten für Kinder und Jugendliche schaffen. Der Wettbewerb unterstützt damit die ganzheitliche Bildung sowie die Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung von Kindern und Jugendlichen. In diesem Jahr wurde der Wettbewerb zum 15. Mal ausgerichtet. Neun Preise in unterschiedlichen Kategorien mit je 2.500 Euro werden insgesamt vergeben.
www.mixed-up-wettbewerb.de

Quelle: Stadt Bamberg

Meistgelesene Artikel

Dobermann Manni, geb. 2022
Allgemeines

Sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...
Philipp Hack verlässt den FC Eintracht Bamberg
Sport

Um künftig den Traum als Profifußballer zu leben

weiterlesen...
Vereidigung der Bundespolizei auf dem Domplatz in Bamberg
100Prozentbamberg-News

576 Anwärter und Anwärterinnen wurden bei bestem Wetter vereidigt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hangrutsch am Oberen Leinritt
Lokalnachrichten

Fußweg zwischen Villa Concordia und Wolfsschlucht voll gesperrt

weiterlesen...
Bamberg Service saniert die Brückenstraße
Lokalnachrichten

Vollsperrung mit Auswirkungen auf den Busverkehr am ZOB

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Schwester Teresa in Quizshow
Allgemeines

Quizshow in der ARD

weiterlesen...
Dobermann Manni, geb. 2022
Allgemeines

Sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...