19. März 2021 / Lokalnachrichten

5 Jahre Baumwipfelpfad im Steigerwald

Die Bayerische Staatsforsten informieren

Ebrach (19.3.2021) – Über 835.000 Interessierte aus aller Welt haben den Baumwipfelpfad in seiner jungen Geschichte schon besucht. Mit diesem großen Zuspruch hätte zum Start am 19. März 2016 - also heute vor genau einem Jahr – kaum einer gerechnet.

Im ersten Jahr kamen vor allem Besucher aus der Region. Mit den Jahren erweiterte sich dieser Kreis. Touristen aus den Niederlanden, Frankreich USA und Tschechien genossen den Pfad und die Aussicht über den Steigerwald. „Auch aus Neuseeland waren schon Gäste da“, weiß Barbara Ernwein, Försterin und Leiterin des Baumwipfelpfades.

Innerhalb der 5 Jahre wurde das Angebot stetig ausgebaut. Neben bereits etablierten Veranstaltungen wie dem Weihnachtsmarkt wurden immer wieder neue Spielgeräte angeschafft oder ein Wildgehege am Pfad etabliert. „Sollte es die Situation zulassen, können sich die Besucherinnen und Besucher dieses Jahr am 1. August über einen großen Spezialitätenmarkt mit Produkten und Erzeugnissen aus der Region freuen“, so Ernwein zuversichtlich.

Von Anfang an als Partner am Baumwipfelpfad dabei sind das Steigerwald-Zentrum und das Markt- und Service-Integrationsunternehmen, einer Tochter der Lebenshilfe Schweinfurt. „Diese Partnerschaften haben sich bewährt und wir freuen uns, gemeinsam neue Projekte auf die Beine zu stellen“, so Ernwein weiter.

Neuer Kugelpfad zum 5. Geburtstag

Landrat Johann Kalb eröffnete mit dem Bürgermeister des Marktes Ebrach Daniel Vinzens am 19.3.2021 den Kugelpfad am Baumwipfelpfad Steigerwald. Am Waldspielplatz beginnend kann der Waldweg an verschiedenen Etappen parallel mit dem Kugelpfad entdeckt werden.

Der Kugelpfad hat einiges zu bieten: Am Start gibt ist eine Burgruine, gestiftet vom Steigerwald-Zentrum (Vertreten durch Andreas Leyrer). Neben dem Wald als weiteres wichtiges Element der Kulturlandschaft im Steigerwald finden sich auch Fischteiche. Hier unterstützte die Arbeitstherapie der JVA Ebrach mit Holger Friedrich und Mitarbeitern. „Die Umsetzung unserer Ideen ist schöner geworden, als wir uns zu träumen gewagt haben. Auch die Werkstatt Sennfeld der Lebenshilfe Schweinfurt unterstützte das Projekt mit einem Spieltisch“, so Ernwein.

Die vielen Laufmeter entlang des Weges, sämtliche Aufbauarbeiten und dass daraus eine Einheit wird – dies setzte Forstwirt Walter Herbst, angestellt beim Baumwipfelpfad, mit tatkräftiger Unterstützung weiterer Beschäftigter wie den Forstwirtazubis des Forstbetrieb Ebrach und den beiden FÖJlerinnen des Steigerwald-Zentrums um.

Eine Buchen-Holzkugel kann jeder für 1 € vor Ort erwerben. 

„Wir haben noch viele Ideen zur Bahn, die umgesetzt werden wollen, also wird es immer wieder neue Abschnitte geben, die hinzukommen“, ist sich Ernwein sicher. Gut, dass es nach Handthal auf dem Verbindungsweg bergab geht, da macht sich auch eine Erweiterung des Kugelpfades gut.

Der Baumwipfelpfad ist mit angepasstem Hygienekonzept seit 11. März wieder geöffnet! Do–So 10.00–16.00 Uhr. Aktuelle Infos auf unserer Website www.baumwipfelpfadsteigerwald.de.

Eröffnung Kugelpfad:Bild 2+ 3: Landrat Johann Kalb überreicht eine Urkunde zum 5ten Geburtstag der Leiterin Barbara Ernwein
Bild 1 vlnr: Daniel Steuer (stellvertretender Leiter Forstbetrieb Ebrach Bayerische Staatsforsten), Barbara Ernwein, (Leiterin BWP Steigerwald),
Daniel Vinzens (Bgm Markt Ebrach), Oskar Ebert (Trägerverein Steigerwald-Zentrum), Landrat Johann Kalb, Lkr. Bamberg
Bekommen die Elemente des Kugelpfades erklärt.
Bild 4: Start Kugelpfad
Bild 5: Buchenholzkugeln Kugelpfad

   

Quelle: Bayerische Staatsforsten/ Baumwipfelpfad Steigerwald

Meistgelesene Artikel

Sensationsmeldung!!!
Sport

Roland Kalb von der Brauerei Fässla verlängert die Zusammenarbeit als Hauptsponsor

weiterlesen...
Vollsperrung
Baustelleninformation

Brennerstraße

weiterlesen...
KlangArt mit den Legendäre 80-ern bei „Bamberg ganz Chor
Lokalnachrichten

Großveranstaltung vom Samstag, dem 22.06.24

weiterlesen...

Neueste Artikel

Künstliche Intelligenz und Erweiterte Realität erwecken Streetart zum Leben
Kunst & Kultur

Kunstworkshop am 29. Juli mit Graffiti und digitalen Mitteln an der Nördlichen Promenade

weiterlesen...
Großer Einsatz für den Wirtschaftsstandort Oberfranken
Lokalnachrichten

IHK würdigt Prüferinnen und Prüfer aus Stadt und Landkreis Bamberg

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Großer Einsatz für den Wirtschaftsstandort Oberfranken
Lokalnachrichten

IHK würdigt Prüferinnen und Prüfer aus Stadt und Landkreis Bamberg

weiterlesen...
Notstromaggregat und Photovoltaikanlage für die Wasserversorgung Baunach
Lokalnachrichten

Stadt Baunach investiert in die Versorgungssicherheit und Energieeffizienz ihrer Wasserversorgung

weiterlesen...