18. Januar 2023 / Lokalnachrichten

Feierlicher „Rundflug“ über und durch die Gemeinde Stegaurach

450 Besucher beim Neujahrsempfang in der Aurachtalhalle - Theo Wagner geehrt

Stegaurach. Mit einem stimmungsvollen Kurzfilm, persönlichen Reden und einer informativen Präsentation haben die Bürgermeister der Gemeinde Stegaurach beim Neujahrsempfang 2023 die Bürgerinnen und Bürger im neuen Jahr willkommen geheißen und 450 Gäste in der Aurachtalle über die aktuellen Themen aus der Gemeinde informiert.

So groß wie noch nie mit so vielen Gästen wie noch nie konnte Bürgermeister Thilo Wagner (FW-FL) die erste wichtige Veranstaltung des Jahres in der Gemeinde Stegaurach, den Neujahrsempfang 2023, nach zwei Jahren Corona-Pause begehen. Dazu begrüßte er viele Ehrengäste, wie z.B. die Altbürgermeister und Ehrenbürger, viele Bürgermeister aus den Nachbargemeinden, Gäste aus Politik und Wirtschaft und auch viele Ehrenamtliche. Letzteren gebührte im Laufe des Abends immer wieder großer Dank, etwa im Zusammenhang mit der Corona-Teststation im Rathaus oder der Flüchtlingsnotunterkunft in der Aurachtalhalle kurz nach Ausbruch des Ukrainekrieges. Über diese „Wahnsinnsleistung“ zeigte sich Bürgermeister Wagner besonders stolz

Der gute Zusammenhalt und die große Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Gemeinde und den einzelnen Gemeindeteilen wurde an dem festlichen Abend von Anfang an deutlich. Bei einem musikalisch untermalten Kurzfilm, einem Drohnenflug über die schneegepuderte und sonnenbeschienene Gemeinde Stegaurach, machten die Bewohner aus Mühlendorf, Kreuzschuh, Hartlanden usw. lautstark auf sich aufmerksam und feierten ihre Ortsteile. Beim Herzstück der Veranstaltung, einer Präsentation über die Themen der Gemeinde Stegaurach, fiel der Fokus erneut auf die einzelnen Gemeindeteile, z.B. wurden die Eröffnung des Kornblumenspielplatzes in Debring, die Pläne für neue Dorfgemeinschaftshäuser in Unteraurach und Kreuzschuh oder der Neubau der Brücken im Kühruhweg in Höfen erwähnt.

Kinderbetreuung und Umweltgemeinde

Als Schwerpunktthemen nannte Bürgermeister Thilo Wagner die Kinderbetreuung in der Gemeinde Stegaurach, die zum Jahresbeginn gerade erst weiter ausgebaut wurde, indem eine Container-Kindertagesstätte (2 Krippengruppen und 1 Kindergartengruppe) für 780.000 Euro auf dem Gelände der Mühlendorfer Grundschule in Betrieb ging. Bei der Kinderbetreuung kämen auf die Gemeinde weitere Herausforderungen zu, so Bürgermeister Wagner. Geplant sei etwa eine Kinderkrippe für 2,15 Mio. Euro (davon ca. 940.000 Euro Förderung) in Unteraurach sowie ein Naturkindergarten ebenfalls in Unteraurach mit Plankosten von 200.000 Euro. Steigende Nachfrage vermeldete Wagner auch für Offene Ganztagsschule in Stegaurach, die inzwischen vollbelegt sei. Auch hier gebe es in Zukunft Handlungsbedarf. Eine Erfolgsgeschichte sei die Dorfküche an der Grund- und Mittelschule Altenburgblick, die gesunde, regionale Essen auch an die örtlichen Kindergärten liefert. Die Zahlen seien hier ebenso steigend.

Zweiter Bürgermeister Bernd Fricke (GRÜNE-Bürgerstimme) präsentierte anschließend die „Umweltgemeinde“ Stegaurach, die insbesondere für ihre Umstellung auf LED-Straßenbeleuchtung 2022 den Bayerischen Biodiversitätspreis erhalten hat. Die aktuelle Lage mit stark gestiegenen Energiepreisen zeige, so Fricke, dass Stegaurach hier zukunftsweisend gehandelt habe. Mit der Umstellung habe man den Energieverbrauch um über die Hälfte reduzieren können. Außerdem zeigte Fricke viele weiten Umweltthemen aus der Gemeinde Stegaurach auf, so z.B. den neu eröffneten Themenpfad der Artenvielfalt, Baum- und Heckenpflanzaktionen, die Umsiedlung von Zauneidechsen und die Rückkehr des Bibers ins Aurachtal.

Dritter Bürgermeister Werner Waßmann berichtete vom Corona-Testzentrum der Gemeinde, in dem inzwischen über 16.000 Tests durchgeführt wurden. Bei einem Hilfstransport nach Polen, um ukrainischen Flüchtlingen zu helfen, hatte sich Waßmann persönlich mit anderen Fahrern auf den Weg ins Nachbarland gemacht. Zudem stellte er weitere Projekte der Gemeinde vor, z.B. die geplante Ertüchtigung der Kläranlage oder den Neubau der Brücken im Höfener Kühruhweg. Von all diesen vollendeten oder geplanten Projekten in Stegaurach zeigte sich auch Landrat Johann Kalb in seinen Grußworten beeindruckt und freute sich über die gute Entwicklung der Gemeinde im Landkreis Bamberg.

Varieté von Schorsch Bross

Für Unterhaltung sorgte während des langen, aber abwechslungsreichen Programms des Neujahrsempfang Varietékünstler Schorsch Bross alias Jörg Treiber, der es bestens verstand, das Publikum zu erheitern und selbst zu Akteuren der Veranstaltung zu machen. So hielt die ehemalige Schulrektorin Claudia Christel amüsiert und tapfer das Alphorn des Künstlers oder halfen starke Männer aus dem Publikum beim Aufsteigen auf das Hochrad. Die musikalische Umrahmung – auch mit der traditionellen Stegaurach-Hymne – übernahmen der Mühlendorfer Musikverein und der Gesangsverein „Sängerlust“ aus Mühlendorf.

Ehre für Theo Wagner

Großen Unterhaltungswert hatte ebenso die Ehrung von „Schnatterer“ Theodor Wagner, der bewies, dass er seinen Beinamen nicht umsonst trägt. In seinem Leben und während seines großen ehrenamtlichen Engagements für die Maurer- und Bauhandwerkerzunft in 35 Jahren hat Wagner über 150 Kirchweihbäume aufgestellt. Für diese Leistung zeichnete Bürgermeister Thilo Wagner den stets hilfsbereiten und engagierten Theo Wagner mit einer Urkunde aus.

Nach dem offiziellen Teil traf man sich im hinteren Hallenteil zu einem Imbiss mit Musik vom „Duo Hollywood“ und nutze gerne die gute Gelegenheit für angeregte Gespräche und das Knüpfen neuer Bekanntschaften.

Fotos: Herbert Bürk und Heinrich Hoffmann

Quelle: Gemeinde Stegaurach

Meistgelesene Artikel

B 4, Breitengüßbach: Erneuerung der Brücke über die Bahnlinie (22.03.2024 PM 18)
Baustelleninformation

Bauarbeiten zur Erneuerung der Brücke über die Bahnlinie in Breitengüßbach

weiterlesen...
Hündin Kira
Allgemeines

sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...
Stehbier vor Lokalen in Bamberg erlaubt oder doch nicht?
Lokalnachrichten

Misst die Stadt Bamberg hier mit zweierlei Maßstab…?

weiterlesen...

Neueste Artikel

Haupttribüne bleibt bis Sommer offen
Sport

Alle Sitzplatzkarten behalten ihre Gültigkeit

weiterlesen...
FCE besiegt Schalding-Heining verdient mit 2:0
Sport

Brutal wichtiger Heimsieg für Domreiter

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mit frischem Grün aus dem Welterbe ins Gartenjahr starten
Lokalnachrichten

Am 28. April 2024 öffnen zwölf Gärtnereien in Bamberg ihre Tore.

weiterlesen...
STADTRADELN 2024: Stadt und Landkreis Bamberg sind dabei!
Lokalnachrichten

STADTRADELN findet statt vom 10. bis 30. Juni 2024

weiterlesen...