8. März 2024 / Lokalnachrichten

Genuss und Gesang für einen guten Zweck

Bambergs Spitzenköche und Kulturschaffende machen das 7. Benefizdinner zu einem ganz besonderen Abend

Stolze 12.000 Euro kamen beim 7. Bamberger Benefizdinner als Summe für den sozialen Zweck zusammen (v.l.): Stephan Kirchner (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Bamberg), Gabriele Kepic (Bereich für Soziales, Stadt Bamberg), Jörn Weinert (Hoffmanns steak & fisch), Marco Schneider (Restaurant Kuro Neko), Fabio Galizia (VITA), Oberbürgermeister Andreas Starke, Sandra Ender (iSo e.V.) und Manuela Kohles (Bamberger Congress + Event GmbH). 

Auch die siebte Auflage des Bamberger Benefizdinners war ein voller Erfolg: Rund 130 Gäste waren in den Harmoniesaal gekommen, um sich auf eine fantastische kulinarische und musikalische Reise zu begeben. Stolze 12.000 Euro kamen dabei für den guten Zweckzusammen. Wie auch schon im Jahr 2022 verwöhnten die Bamberger Spitzenköche Jörn Weinert, Hoffmanns steak&fisch, Christopher Kropf, Bamberger Köstlichkeiten, und Fabio Galizia, VITA, die Gäste mit einem feinen Vier-Gänge-Menü. Neu hinzugekommen ist Marco Schneider, Restaurant Kuro Neko, Nachfolger von Christopher Kropf. Auch war mit ensemble.92 ein künstlerisches Highlight zugegen, welches die Veranstaltung mit seiner musikalischen Darbietung grandios abrundete. 

Die Menükarte konnte sich sehen lassen: Köstlichkeiten wie Onsenei auf Trüffeljus oder eine Safran-Teigtasche mit Tomate und Pesto waren ebenso zu finden wie ein zartes Rinderfilet auf Wurzelgemüse mit Pilzen oder ein Matcha-Yuzu Mousse mit geeister Quitte. Dazu wurden passende Weine, aber auch Bier und alkoholfreie Getränke serviert. 

Für beste Unterhaltung sorgte das ensemble.92 mit seinem Programm „Männer“. In einer musikalisch-literarischen Revue über eine bedrohte Spezies gingen Heike Schmitt, Daniel Seniuk, Kilian Ellner, Johannes Klehr und Mátyás Németh Fragen, wie „Braucht das Land neue Männer, weil sie alle Schweine sind?“, „Ist der Mann wirklich das Problem, wenn für ihn das Leben erst mit 66 Jahren anfängt?“, „Wollen Frauen wirklich lieber einen Cowboy als Mann statt Schokolade?“, „Stimmt es wirklich, dass Jungs nie weinen?“, „Kriegen Männer wirklich keine Kinder?“ und „Und was würden Männer in dieser Männerwelt immer wieder tun?“, nach.

Der Benefizgedanke stand bei all der guten Unterhaltung an diesem Abend dennoch im Vordergrund. Dominik Nakic, Geschäftsführer der Bamberger Congress + Event GmbH, stellte die Harmoniesäle am Schillerplatz kostenlos zur Verfügung und Köche wie Künstler arbeiteten ehrenamtlich, so dass der fünfstellige Erlös wieder zu einhundert Prozent sozialen Projekten mit Kindern und Jugendlichen in den sozialen Stadtteilen zugutekommt. Veranstaltet wurde das Benefizdinner vom Förderverein Soziale Stadt in Kooperation mit iSo e.V.

Das 8. Bamberger Benefizdinner findet am 29.09.2024 statt. Wieder mit dabei sind unsere Köche Jörn Weinert, Fabio Galizia und Marco Schneider. Das Event genießt großen Zuspruch, sodass nur noch wenig Restkarten zum Preis von je 159,00 Euro zu erwerben sind. 

Quelle: Stadt Bamberg
Fotonachweis: Sonja Seufferth, Stadt Bamberg

Meistgelesene Artikel

Philipp Hack verlässt den FC Eintracht Bamberg
Sport

Um künftig den Traum als Profifußballer zu leben

weiterlesen...
Dobermann Manni, geb. 2022
Allgemeines

Sucht ein neues Zuhause

weiterlesen...
Vereidigung der Bundespolizei auf dem Domplatz in Bamberg
100Prozentbamberg-News

576 Anwärter und Anwärterinnen wurden bei bestem Wetter vereidigt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie