31. März 2022 / Sport

„Nuancen werden entscheiden"

FC Eintracht Bamberg informiert

Als Tabellenführer beim vierten ATSV Erlangen zu Gast - „Nuancen werden entscheiden" 

Zum zweiten absoluten Spitzenspiel innerhalb von zwei Wochen kommt es für den FC Eintracht Bamberg in der Fußball Bayernliga Nord am kommenden Freitag, 1. April. Der Tabellenführer ist dann beim vierten ATSV Erlangen zu Gast. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr. Geleitet wird die Partie von Stefan Treiber. An den Seitenlinien fungieren Patrick Krettek und Barbara Karmann.

Tief durchatmen konnten Spieler, Anhänger und Verantwortliche des FC Eintracht Bamberg am letzten Samstag. In einem komplizierten Spiel, in dem sich die jungen Domreiter sichtlich schwer taten, setzten sich die Bamberger mit 3:1 zu Hause gegen die DJK Gebenbach durch. Auch wenn die spielerische Klasse überschaubar war, beeindruckte die Bamberger Mannschaft erneut - nur eben auf eine andere Art und Weise. Mit großem Kampf und Einsatz, und nie aufgebend, gestaltete sie das Spiel und brachte so den Sieg nach Hause. Mit 57 Punkten steht der FCE daher weiterhin an der Tabellenspitze. Allerdings spürt der Ligaprimus den Atem des ersten Verfolgers DJK Vilzing, denn die Oberpfälzer haben ebenso 57 Punkte auf dem Konto - jedoch ein Spiel mehr absolviert als der FCE. Es bleibt also spannend an der Tabellenspitze. Der Gegner am Freitag, der ATSV Erlangen, mischt ebenfalls mit im Konzert der Großen. Die Mittelfranken haben 51 Punkte und rangieren auf Platz vier. In den letzten zwei Spielen blieben sie jedoch punktlos. Bei der DJK Vilzing gab es ein 1:3, am letzten Wochenende unterlag der ATSV beim starken Aufsteiger ASV Neumarkt mit 0:3. So deutlich das Ergebnis ausfiel, das Spiel lief jedoch ganz anders. Bis elf Minuten vor Schluss sahen die Zuschauer ein torloses Duell. Erst dann fielen die Treffer. Und nicht als Randnotiz zu sehen ist, dass den Erlangern in dem Spiel mehrere Leistungsträger nicht zur Verfügung standen. Das sollte helfen, das Ergebnis einzuordnen. Der ATSV Erlangen möchte sicherlich, egal wer am Freitag im Kader steht, auf die Erfolgsspur zurückkommen, ja muss gewinnen, um weiter gut mitmischen zu können im Kampf um Platz eins. Daher werden die Mittelfranken sicherlich alles daran setzen, den Domreitern ein Bein zu stellen. Mit dem Spiel in Erlangen geht es für den FC Eintracht Bamberg übrigens in einen stressigen Monat. In diesen 30 Tagen stehen sieben Spiele im Kalender. Da wird sich möglicherweise entscheiden, ob der FCE bis zum Schluss um die Meisterschaft mitspielen oder die Konkurrenz davonziehen lassen muss. Eines ist jedoch klar: Die Moral der Mannschaft stimmt, die mit einem Durchschnittsalter von nicht einmal 23 Jahren zu den jüngsten Teams der Liga zählt. Nach Rückschlägen meldete sie sich nämlich immer im nächsten Spiel mit einem bockstarken Auftritt zurück. Und gerade gegen Spitzenmannschaften wächst das Team immer über sich hinaus. Genau das beeindruckt die Anhänger, und auch die Macher rund um die Mannschaft. Von daher darf sich der Spitzenreiter auch für das Spiel in der Siemensstadt etwas ausrechnen.
 
Trainer Julian Kolbeck: „Es ist ein Spiel, auf das wir uns alle freuen. Einfach ein Topspiel, in dem es natürlich um viel geht. Der ATSV Erlangen hat eine super Mannschaft und steht zurecht mit oben dabei in Sachen Aufstieg. Es wird ein intensives, hochwertiges Spiel, in dem Nuancen entscheiden werden. Wir treten selbstbewusst auf, wissen, was wir können. Allerdings ist uns auch bewusst, welche Qualität uns mit Erlangen erwartet. Dennoch ist unser Ziel, das Spiel erfolgreich zu bestreiten”
 
Kapitän Marc Reischmann: „Ich erwarte ein sehr umkämpftes Spiel mit vielen intensiven Zweikämpfen. Der ATSV Erlangen wird die Niederlage der letzten Woche kompensieren wollen. Aber auch wir haben aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen. Da haben wir kein gutes Spiel gemacht und zurecht verloren. Wir müssen wieder mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und guter Defensivarbeit überzeugen. Dann wird es auch für eine starke Erlanger Mannschaft schwer gegen uns. Wir wollen natürlich unseren Tabellenplatz festigen und die Punkte mit nach Bamberg nehmen."

Voraussichtliches FCE Aufgebot: Dellermann, Olschewski– Elshani, Hack, Heinz, Helmer, Kaube, Kettler, Kollmer, Lang, Linz, Ljevsic, Popp, Reck, Reischmann, Schmitt, Strohmer, Valdez. Es fehlen: Saprykin, Schmittschmitt (beide verletzt).

Spielort: Die Begegnung wird ausgetragen auf der Sportanlage des ATSV Erlangen. Die Adresse lautet Paul-Gossen-Straße 58.

Livestream: In voller Länge und kostenlos wird das Spiel im Stream bei sporttotal.tv, dem Partner des Bayerischen Fußball-Verbandes, übertragen.

Hinspiel: Gegen die Mannschaft aus der Hugenottenstadt gab es für den FC Eintracht Bamberg am zehnten Spieltag die erste Niederlage. Vor gut 600 Zuschauern unterlagen die Domreiter am 4. September vergangenen Jahres mit 0:1. Das Siegtor erzielten die Erlanger kurz vor Schluss.

Nächsten Spiele: Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg am 6. April mit dem Nachholspiel bei der SpVgg Bayern Hof und am 9. April zu Hause gegen die DJK Ammerthal. Im April folgen dann noch folgende Partien: 16. April beim SV Vatan Spor Aschaffenburg, 18. April beim TSV Großbardorf (Nachholspiel), 23. April zu Hause gegen die DJK Vilzing, 30. April beim TSV Karlburg.
 
Zu guter Letzt: Für die noch anstehenden Heimspiele können Tickets im Vorverkauf erworben werden. Verkaufsstellen sind: bvd Kartenservice Bamberg (Lange Straße 39/41), Kartenkiosk Bamberg an der Brose Arena (Forchheimer Straße), Lotto Hümmer Hallstadt (Emil-Kemmer-Straße 19), Reisebüro Ebern (Ritter-von-Schmitt-Straße 8), Annett´s Reisebüro Hirschaid (Kirchplatz 5) oder online im Ticketshop des FCE unter www.fce2010.de. Die Heimspieltermine in der Gesamtübersicht: 9. April gegen die DJK Ammerthal, 23. April gegen die DJK Vilzing, 7. Mai gegen den ASV Neumarkt, 14. Mai gegen den SC Feucht. Zudem hat an den Spieltagen auch die Tageskasse geöffnet.

Quelle: FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Schule mit Kultur.Profil – was für ein Glück!
Kunst & Kultur

ReZertifizierungsfeier für vier Schulen aus Stadt und Landkreis Bamberg

weiterlesen...
Zwei Bahnbrücken werden geprüft
Allgemeines

Durchführung von Brückenprüfung durch die DB Netz AG

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie