12. Dezember 2023 / Umwelt

MainCleanUp, Möwen und Refill-Stationen

Netzwerk Main ruft zum Mitmachen auf

Foto: Lachmöwe im Landeanflug (Quelle: Daniel Karmann/Mitmachmöwen)

Die technisch neu aufgesetzte Homepage www.netzwerkmain.de lädt alle Akteure am Main dazu ein, gute Beispiele zu finden und auf ihren Mainabschnitt zu übertragen. Die Plattform hat das Ziel, die Vernetzung entlang des gesamten Flusses zu stärken. Dafür gibt es auf der Internetseite die Rubrik Mitmachen & Nachmachen. So werden wichtige Themen zum Erhalt und zur Entwicklung des Mains als Lebensader für Mensch und Natur leicht zugänglich gemacht. Die Förderung für das Projekt des Flussparadieses Franken ist im September 2023 ausgelaufen. Derzeit ist es sehr schwierig, Partner für die weitere Finanzierung für das projektbezogene Personal zu finden. Trotzdem stehen für den Jahresanfang 2024 gleich vier Mitmach-Projekte auf der Agenda.

MainCleanUps 2024 im März und September

Ganz besonders freuen sich Anne Schmitt (Bamberg) und Catharina Mudra (Marktheidenheim) als Rhine-CleanUp-Flussbeauftragte für den Main auf die hoffentlich wieder vielen Müll-Sammelaktionen rund um den Weltwassertag (22. März) und zum großen Aktionstag am 14. September 2024. Unterschiedlichste Gruppen und Akteure am Main, wie Familien, Kindergärten, Schulen, Jugendgruppen, Vereine, Gemeinden, Städte, Verbände leisten so ehrenamtlich einen Beitrag für eine saubere Umwelt, den Lebensraum am Fluss und letzten Endes der Weltmeere. 2023 waren zum MainFlussFilmFest im Frühjahr über 50 Gruppen entlang des gesamten Mains aktiv.

Aktionen für 2024 könnten jetzt schon eingetragen werden unter www.maincleanup.org

Trinkwasser am MainRadweg

Der leitungswasserfreundliche MainRadweg ist eine Idee der Organisation a tip:tap. Sie hat bereits den Ruhrtalradweg erfolgreich als ersten leitungswasserfreundlichen Fernradweg mit aufgebaut. Für 2024 sucht das Netzwerk Main entlang des Mains Partner, damit Radelnde alle 10 km eine sogenannte Refill-Station finden. Dort können sie ihre eigene Trinkflasche auffüllen. Das bedeutet speziell an heißen Tagen für Radtouren nicht nur Service sondern auch Gesundheitsvorsorge. Im Februar wird das Projekt digital vorgestellt. „Wir haben bereits jetzt schon eine tolle Resonanz“ sagt Anne Schmitt vom Flussparadies Franken. Ihr Tipp: Anlässlich der Fußball-Europameisterschaft der Männer 2024 können Kommunen und Wasserversorger unverbindlich ihr Interesse an dem mit dem Bundesumweltministerium ausgerufene Wettbewerb für öffentliche Trinkwasserspender bekunden unter euro-trinkbrunnen@atiptag.org

Möwen am Main entdecken

Der Aufruf zum Mitmachen steckt bei „Mitmachmöwen“ bereits im Namen: Groß und Klein sind eingeladen, im Winter Lachmöwen zu beobachten, Ringe an den roten Möwenfüßen mit dem Handy zu fotografieren und Teil eines Citizen-Science-Projektes zu werden. Die Möwen können im Januar und Februar häufig sogar mitten in der Stadt entdeckt werden und zeigen wenig Scheu. Das liegt daran, dass diese Vögel Wintergäste aus den östlichen Regionen Europas, z. B. aus der Ukraine, sind. Simone Kolb wird für das Netzwerk Main im Januar und Februar nochmal auf Social Media extra für die Aktion werben und hofft, dass möglichst viele Möwen-Beobachtungen aus den Mainregionen auf der Sichtungskarte unter www.mitmachmoewen.de eingetragen werden. 

Um Schulklassen, Jugendgruppen, Umweltbildungs- und Freizeiteinrichtungen oder Familien zu begeistern, gibt es auf der Internetseite eine buntes Mitmachmöwen-Praxisangebot. Ob Fotos und Geschichten zur Lachmöwe, Tipps zur Beobachtung von Vögeln am Wasser oder Fernglas-Führerschein - alle Umweltbildungs-Sets sind leicht umsetzbar und kostenlos. 

Main FlussFilmFest geht mit Kurzfilmen in die zweite Runde

Die Vision für lebendige Flüsse geht weiter. Als Teil des europäischen Open Rivers Programm wird die Stiftung Living Rivers mit dem Main FlussFilmFest shorts im März 2024 wieder Menschen für naturnahe Flüsse begeistern und miteinander ins Gespräch bringen. Der Schwerpunkt liegt – wie der Titel shorts ankündigt – diesmal auf Gewässerretter-Kurzfilmen. Dazu gibt es FlussFilm-Gespräche mit Aktiven und Experten vor Ort. Die Eröffnung findet als Teil des Wassermonats in Bayreuth am 14. März 2024, dem internationalen Tag für frei fließende Flüsse, statt. Weitere Termine sind in Lichtenfels am 15. März, in Bamberg am 17. März und am 14. Juni 2024 zur MainART in Margetshöchheim geplant. www.mainflussfilmfest.de

Das Flussparadies Franken lädt alle Interessierte ein, sich vom „Mitmachen“ inspirieren zu lassen und für die Flusslandschaft des Mains und seiner Zuflüsse positiv zu wirken. Wer glaubt, das funktioniert nicht, dem sei hier noch von der Pegnitz im Landkreis Bayreuth erzählt: Die Stauanlage Hainbronn, ein heute nicht mehr genutztes Wehr, wird in 2024 zurückgebaut. Und zwar nur deshalb, weil eine Stadträtin beim Main FlussFilmFest 2023 in Bayreuth den „Flussbefreier-Wettbewerb“ des WWF gesehen und sich auf die Suche nach einem nicht mehr genutzten Wehr begeben hat. Die Stadt Pegnitz hat als eines von drei Projekten in Deutschland gewonnen. Der Rückbau verringert den Rückstau, schafft ein lebendigeres Fließgewässer und macht speziell Fischen das Leben leichter. Alle Informationen zu den Gewinner-Wehren unter wwf.de/werden-sie-flussbefreier

Quelle: Flussparadies Franken e. V.  

 

Meistgelesene Artikel

Sensationsmeldung!!!
Sport

Roland Kalb von der Brauerei Fässla verlängert die Zusammenarbeit als Hauptsponsor

weiterlesen...
Vollsperrung
Baustelleninformation

Brennerstraße

weiterlesen...

Neueste Artikel

Eröffnungsfeier des AWO Kinderhortes „Regnitzpiraten“
Veranstaltungen

AWO Bischberg bietet neue Betreuungsplätze für Kinder an

weiterlesen...
An der Marienbrücke steht jetzt die erste Spielehütte
Lokalnachrichten

Bürgermeister Glüsenkamp freut sich über ein neues Angebot von Stadtjugendamt und Stadtjugendring

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr Kultur und Klima an Schulen!
Umwelt

In einer gemeinsamen Initiative des Projekts MitMachKlima und des KS:BAM stärkt die Stadt Bamberg kulturelle Klimabildung an Schulen

weiterlesen...
Buntes Programm beim Umwelttag
Umwelt

Aussteller, Vorträge und Führungen locken viele Gäste – Stegaurach als Umweltgemeinde

weiterlesen...