13. Januar 2023 / Allgemeines

Aufstiegshelden verewigen sich im Goldenen Buch

Vor 50 Jahren schafften Bambergs Basketballer den Sprung in die Bundesliga.

Vor 50 Jahren schafften Bambergs Basketballer den Sprung in die Bundesliga. Stadt und Brose würdigten nun dieses Jubiläum. 

An den 11. April 1970 erinnern sich viele Bambergerinnen und Bamberger sehr gerne. Das gilt auch für Oberbürgermeister Andreas Starke: „Selten war eine Niederlage süßer als an diesem Tag in Darmstadt, denn durch einen deutlichen Erfolg im Hinspiel gelang den Basketballern vom 1. FC 01 Bamberg der erstmalige Aufstieg in die Bundesliga.“ Anlässlich dieses Jubiläums trugen sich nun sieben Mitglieder der damaligen Erfolgsmannschaft ins Goldene Sportbuch der Stadt Bamberg ein. 

 

Die Ehrung für die Aufstiegshelden ging auf Grund der Corona-Pandemie in den vergangenen zwei Jahren mit Verspätung über die Bühne, was der guten Stimmung im Rokoko-Saal des Alten Brückenrathauses keinen Abbruch tat. Ein großes Hallo herrschte da, als es zum Wiedersehen von Trainer Werner „Pablo“ Hartmann mit seinen ehemaligen Schützlingen Gerhard Brand, Gerhard Burkard, Rudolf „Rudi“ Lorber, Peter Müller, Helmut Hempfling und Wolfgang „Lefty“ Reichmann kam. „Sie haben Großartiges für die Stadt geleistet und Bamberg auf der deutschen Basketballkarte unlöschbar verankert. Damit wurde der Grundstein für viele weitere Erfolge der Bamberger Basketballer gelegt“, würdigte OB Starke die damalige Leistung. Inzwischen stehen neuen deutsche Meisterschaften und sechs Pokalsiege für die Oberfranken zu Buche. 

Im Aufstiegsplayoff im Frühjahr 1970 hatten die Bamberger das Hinspiel gegen BC Darmstadt zu Hause mit 23 Punkten gewonnen. Das Rückspiel vor 500 mitgereisten Fans aus Bamberg ging zwar mit 73:85 verloren, doch dank des großen Vorsprungs aus der ersten Partie war der Aufstieg in die Bundesliga dennoch perfekt. Spieler und Trainer schwelgten in Erinnerungen, doch es mischte sich auch etwas Wehmut in den freudigen Anlass. Mit Jim Wade fehlte schließlich der überragende Akteur der Bamberger Aufstiegsmannschaft, der schon damals das Spiel in Darmstadt verpasst hatte. Wade hatte das 50. Jubiläum im April 2020 noch erlebt, war jedoch am 28. November 2020 in seiner texanischen Heimat verstorben. So wurde das Treffen auch zu einem speziellen Gedenken an ihn als Person und begnadeten Basketballer.

Glücksbringer beim Heimspiel

Im Anschluss an den Eintrag ins Goldene Buch, an dem auch Sportreferent Dr. Matthias Pfeufer teilnahm, besuchten „Pablo“ Hartmann und Co. das Gelände der Bundespolizei. In der John-F.-Kennedy-Halle auf der ehemaligen US-Kaserne trugen sie einst ihre Heimspiele aus und waren nun interessiert, wie sich das Umfeld ihres alten Domizils inzwischen verändert hat. Am Abend dann erwiesen sich die Aufsteiger von 1970 einmal mehr als Bamberger Erfolgsgaranten: Sie besuchten als Ehrengäste von Brose Bamberg das Heimspiel gegen Oldenburg, wurden von den Fans mit einer beeindruckenden Choreographie gefeiert und brachten wie erhofft Glück. Die Partie endete mit einem 89:78-Sieg des Tabellen-13. gegen das Topteam aus dem Norden.

Quelle: Stadt Bamberg 

Meistgelesene Artikel

Ein attraktiver „Eingang“ für die Fußgängerzone
Allgemeines

Der Startschuss ist gefallen zur Aufwertung der Fußgängerzone am Grünen Markt.

weiterlesen...
Einstimmige Wiederwahl des gesamten Vorstandes im Jubiläumsjahr
Allgemeines

Mitgliederversammlung 2022 Club der modernen Hausfrauen

weiterlesen...
Aufstiegshelden verewigen sich im Goldenen Buch
Allgemeines

Vor 50 Jahren schafften Bambergs Basketballer den Sprung in die Bundesliga.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie